Nach einer deutlichen 0:27-Niederlage bei den Tampa Bay Buccaneers sind die Atlanta Falcons weiter nur einen Sieg vom Einzug in die Play-offs der NFL entfernt. Besonders Quarterback Michael Vick enttäuschte.

Falcons verpassen vorzeitige Qualifikation

er
06. Dezember 2004, 07:44 Uhr

Nach einer deutlichen 0:27-Niederlage bei den Tampa Bay Buccaneers sind die Atlanta Falcons weiter nur einen Sieg vom Einzug in die Play-offs der NFL entfernt. Besonders Quarterback Michael Vick enttäuschte.

Die Atlanta Falcons haben die vorzeitige Qualifikation für die Play-offs der nordamerikanischen Football-Profiliga (NFL) verpasst. Das Team von Coach Jim Mora kassierte bei den Tampa Bay Buccaneers eine deutliche 0:27-Niederlage, ist aber weiterhin nur noch einen Sieg vom Titel in der South Division entfernt. Als einziger Klub haben sich bisher die Philadelphia Eagles für die Finalspiele qualifiziert.

Völlig von der Rolle war Falcons-Quarterback Michael Vick, der sich erstmals in seiner Karriere vier Turnovers leistete. Zweimal wurde er zudem von Simeon Rice zu Boden geworfen, der damit als 22. Spieler der NFL-Geschichte die Marke von 100 Sacks übertraf. "Ab jetzt zählt jedes Spiel. Eigentlich haben die Play-offs für uns schon begonnen", meinte Rice nach der Partie. Vier Spiele vor Saisonende weist Tampa Bay eine Bilanz von 5:7-Siegen auf.

McNabb stark, Roethlisberger im Glück

Philadelphia, das sich vor Wochenfrist den Conference-Titel in der NFC East gesichert hatte, fertigte derweil die Green Bay Packers mit 47:17 ab. Quarterback Donovan McNabb ließ dabei die Rekorde purzeln: Fünf Touchdownpässe bedeuteten eine persönliche Bestmarke, 464 Yards Raumgewinn einen neuen Klub-Rekord. "Meine Statistik erinnert mich eher an ein Videospiel", meinte der 28-Jährige im Anschluss.

Den zehnten Sieg in Folge feierte Quarterback Ben Roethlisberger mit den Pittsburgh Steelers. Beim 17:16 gegen die Jacksonville Jaguars musste der Rookie allerdings bis 18 Sekunden vor Schluss zittern, ehe Jeff Reed mit einem Field Goal sein Team erlöste. Abgeschlossen wird der Spieltag am Montagabend mit dem Spitzenspiel zwischen den Seattle Seahawks und den Dallas Cowboys.

Der Spieltag in der Übersicht:

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals 26:27, Cleveland Browns - New England Patriots 15:42, Indianapolis Colts - Tennessee Titans 51:24, New Orleans Saints - Carolina Panthers 21:32, St. Louis Rams - San Francisco 49ers 16:6, Oakland Raiders - Kansas City Chiefs 27:34, Philadelphia Eagles - Green Bay Packers 47:17, Jacksonville Jaguars - Pittsburgh Steelers 16:17, Chicago Bears - Minnesota Vikings 24:14, Detroit Lions - Arizona Cardinals 26:12, Miami Dolphins - Buffalo Bills 32:42, N.Y. Jets - Houston Texans 29:7, Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons 27:0, San Diego Chargers - Denver Broncos 20:17, Washington Redskins - N.Y. Giants 31:7,

Autor: er

Kommentieren