Superstar Brett Favre hat die Green Bay Packers im Monday Night Game der National Football League zu einem 45:17-Erfolg gegen die St. Louis Rams geführt und dabei einen legendären Rekord von Dan Marino geknackt.

Brett Favre lässt NFL-Rekorde purzeln

tw
30. November 2004, 09:23 Uhr

Superstar Brett Favre hat die Green Bay Packers im Monday Night Game der National Football League zu einem 45:17-Erfolg gegen die St. Louis Rams geführt und dabei einen legendären Rekord von Dan Marino geknackt.

Zwei überragende Quarterbacks standen im Mittelpunkt des Monday Nigth Games zum Abschluss des zwölften Spieltags in der National Football League (NFL). Superstar Brett Favre brillierte beim 45:17-Erfolg "seiner" Green Bay Packers in der vergangenen Nacht gegen die St. Louis Rams und stellte dabei auch seinen Gegenüber Marc Bulger in den Schatten, obwohl dessen Pässe insgesamt fantastische 448 Yards überbrückten.

Bei Favre waren es "lediglich" 215 Yards, aber dennoch war es die Nacht des 35 Jahre alten Packers-Urgesteins. Die legendäre Nummer vier stand zum 200. Mal hintereinander in der Startformation der Grün-Gelben. Dabei gelangen Favre drei Touchdownpässe, womit er nun im 36. Spiel in Folge jeweils mindestens einen Touchdown vorbereitete. Es ist die zweitlängste Serie dieser Art in der NFL-Geschichte. Nur Johnny Unitas macht ihm diesen Rekord mit seiner vermeintlich für die Ewigkeit gesetzten Bestmarke (47 Spiele in Serie mit Touchdownpass) nun noch streitig.

Favre übertrifft Dan Marino

Ein anderer Eintrag in die Rekordbücher ist Brett Favre bereits seit der vergangenen Nacht nicht mehr zu nehmen. In den letzten elf Spielzeiten sammelte der Ausnahmespieler immer mindestens 20 Touchdownpässe. Damit übertraf er die bisherige Rekordmarke einer weiteren NFL-Legende: Dan Marino, ehemaliges Aushängeschild der Miami Dolphins.

Autor: tw

Kommentieren