Im ersten Montagspiel der neuen Saison in der National Football League haben die Green Bay Packers mit einem 24:14-Erfolg beim Vorjahresfinalisten Carolina Panthers einen Start nach Maß hingelegt.

Green führt Packers zu Auftakterfolg

as
14. September 2004, 09:14 Uhr

Im ersten Montagspiel der neuen Saison in der National Football League haben die Green Bay Packers mit einem 24:14-Erfolg beim Vorjahresfinalisten Carolina Panthers einen Start nach Maß hingelegt.

Die Green Bay Packers haben am Auftaktspieltag der National Football League (NFL) ein Ausrufezeichen gesetzt. Beim amtierenden NFC-Meister, den Carolina Panthers, siegten die Packers im ersten "Monday Night Game" der Saison mit 24:14. Dabei profitierten die Gäste vor 73.656 Zuschauern im Bank of America Stadium in Charlotte vor allem von einer überragenden Leistung von Ahman Green. Der Runningback sorgte mit drei Touchdowns bereits vor Ende des dritten Viertels für klare Verhältnisse. Zu diesem Zeitpunkt führte Green Bay schon mit 24:7, ehe die Panthers das Ergebnis wenigstens noch etwas freundlicher gestalten konnten.

Damit setzte sich die schwarze Serie am Saisonstart für die Verlierer des vorangegangenen Super Bowls fort. Zum sechsten Mal in Serie musste sich der unterlegene Finalist zum Auftakt der folgenden Saison geschlagen geben.

Autor: as

Kommentieren