Die New England Patriots sind mit einem Erfolg in die neue Saison der National Football League (NFL)  gestartet. Der Titelverteidiger setzte sich im Eröffnungsspiel mit 27:24 gegen die Indianapolis Colts durch.

Patriots starten mit Sieg in die NFL-Saison

as
10. September 2004, 08:08 Uhr

Die New England Patriots sind mit einem Erfolg in die neue Saison der National Football League (NFL) gestartet. Der Titelverteidiger setzte sich im Eröffnungsspiel mit 27:24 gegen die Indianapolis Colts durch.

Die New England Patriots haben in der neuen Saison der National Football League (NFL) dort weitergemacht, wo sie in der vergangenen Spielzeit aufgehört hatten. Der Titelverteidiger feierte im offiziellen Eröffnungsspiel einen hart erkämpften 27:24-Sieg gegen die Indianapolis Colts. Dabei avancierte einmal mehr Quarterback Tom Brady zum Matchwinner in den Reihen des amtierenden Super-Bowl-Champions.

Vor 68.756 Zuschauern im Gillette Stadium von Foxboro führte der NFL-Superstar die Patriots nach einer verkorksten ersten Hälfte (13:17) im dritten Viertel zurück auf die Siegerstraße. Insgesamt überbrückte Brady mit seinen Pässen 335 Yards, drei seiner Zuspiele führten zu Touchdowns durch Deion Branch, David Patten und Daniel Graham.

Vanderjagt versagen die Nerven

Im letzten Abschnitt allerdings geriet der Sieg der Gastgeber noch einmal in Gefahr. Mike Vanderjagt bot sich kurz vor dem Ende die Chance, die Colts per Field Goal in die Verlängerung zu führen. Doch dem Kicker, der zuvor 42 Versuche hintereinander erfolgreich abgeschlossen hatte und damit in der letzten Spielzeit einen neuen NFL-Rekord aufstellte, versagten die Nerven. Es war der erste Fehlschuss des 34-Jährigen seit 2002.

Autor: as

Kommentieren