In der NFL Europe kommt es am Samstag (19.00 Uhr/live bei Premiere) zum Top-Spiel zwischen Frankfurt Galaxy und Berlin Thunder. Mit einem Sieg könnten die Hessen vorzeitig ins Finale um den World Bowl einziehen.

Frankfurt Galaxy will World-Bowl-Ticket lösen

as
21. Mai 2004, 11:33 Uhr

In der NFL Europe kommt es am Samstag (19.00 Uhr/live bei Premiere) zum Top-Spiel zwischen Frankfurt Galaxy und Berlin Thunder. Mit einem Sieg könnten die Hessen vorzeitig ins Finale um den World Bowl einziehen.

Nach dem heutigen Auftaktmatch des 8. Spieltags zwischen den Amsterdam Admirals und den Scottish Claymores (20.00 Uhr), treffen sich am Samstag (19.00 Uhr/live bei Premiere) erstmals in dieser Spielzeit die beiden Spitzenteams der NFL Europe im Frankfurter Waldstadion zum Schlagabtausch. Vor allem für den Rekordmeister aus Hessen steht dabei viel auf dem Spiel. Mit einem Sieg gegen die bereits für das Endspiel qualifizierten Berliner können die "Galaktischen" ebenfalls vorzeitig ins Finale am 12. Juni in der Arena AufSchalke einziehen - und mit ihrer sechsten World-Bowl-Teilnahme einen weiteren Rekord aufstellen.

"Wir müssen weiter konzentriert bleiben und unnötige Fehler vermeiden, um den nächsten Schritt zu machen", sagte Galaxy-Headcoach Mike Jones vor dem Duell des Tabellenersten mit dem Zweiten. Wer im Waldstadion gewinnt, übernimmt am achten Spieltag die alleinige Tabellenführung. Zwei Wochen später treffen die beiden besten Teams der Saison im Berliner Olympiastadion erneut aufeinander, ehe am 12. Juni in Gelsenkirchen aller Voraussicht nach das dritte Duell ansteht - dann um die begehrte Kristallkugel.

Thunder-Coach gelassen

Obwohl sein Team bereits seit dem 33:20-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Rhein Fire als erster Finalist feststeht, befürchtet Thunder-Headcoach Rick Lantz keinen Durchhänger. "Wir werden unser Trainingsprogramm wie bisher durchziehen."

Im Blickpunkt werden beim Spitzenspiel vor allem die beiden Quarterbacks stehen. Der Berliner Rohan Davey und der Frankfurter J. T. O'Sullivan sind die besten Spielmacher der Liga. Davey führt die Statistik mit 14 Touchdown-Pässen vor O'Sullivan (8) an. "Wir müssen ihn unter Druck setzen und möglichst zu Boden bringen", forderte Galaxy-Headcoach Jones: "Aber das wird nicht einfach, denn er ist ein großartiger Athlet."

Rhein Fire nur mit Mini-Chance

Nur noch minimale Chancen auf die World-Bowl-Teilnahme hat der zweimalige Meister Rhein Fire. Nach der vierten Saisonpleite in Berlin müssten die Düsseldorfer alle drei noch ausstehenden Partien gewinnen, und die Frankfurter müssten ihre verlieren - das direkte Duell mit Fire sogar mit mehr als 18 Punkten. Somit konzentrieren sich die Düsseldorfer auf den Kampf um die Macht am Rhein. Mit einem Erfolg am Sonntag (16.00 Uhr) bei den Cologne Centurions hätte der Vizemeister zumindest die beiden Derbys gegen den neuen rheinischen Rivalen gewonnen.

Autor: as

Kommentieren