Auch nach dem Abschied von Rhein Fire glaubt Rudi Assauer an eine Zukunft des American Footballs in Gelsenkirchen. Der Manager des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 plant den Aufbau eines eigenen Teams.

Assauer glaubt an Football-Chance

er
14. Mai 2004, 15:34 Uhr

Auch nach dem Abschied von Rhein Fire glaubt Rudi Assauer an eine Zukunft des American Footballs in Gelsenkirchen. Der Manager des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 plant den Aufbau eines eigenen Teams.

Trotz der Rückkehr von Rhein Fire nach Düsseldorf glaubt Rudi Assauer, Manager des Fußball-Bundesligisten Schalke 04, dass American Football eine Zukunft in der Arena AufSchalke hat. Nach zwei Jahren in Gelsenkirchen brechen die Rheinländer nach dieser Saison ihre Zelte im Revier ab und werden ab 2005 in der neuen Arena in Düsseldorf kicken. Schalke plant den Aufbau eines eigenen Teams, falls die Rahmenbedingungen stimmen.

Gespräche am Dienstag

"Wir hatten am Dienstag ein Gespräch mit der NFL-Leitung, in dem wir geklärt haben, dass es unter den bisher für die Vereine geltenden Voraussetzungen nicht geht. Die NFL hat den Vorschlag von Schalke aufgenommen", sagte Assauer.

Das Engagement von Rhein Fire dürfte zumindest in der laufenden Serie, die mit dem World Bowl XII am 12. Juni in Gelsenkirchen endet, ein Zuschussgeschäft für die Arena-Betriebsgesellschaft sein. Im Schnitt nur gut 20.000 Zuschauer besuchten bisher die vier Heimspiele der Düsseldorfer in Gelsenkirchen, mit 35.000 war vor Beginn der Zusammenarbeit vor zwei Jahren kalkuliert worden.

Schalke hofft auf Einnahmen

Die Vereinbarung mit den NFL-Entscheidungsträgern sieht vor, dass Schalke künftig bei der Installation eines eigenen Football-Teams am Verkauf von Eintrittskarten sowie am Stadion- Catering und beim Merchandising verdient.

Assauer will dabei mit einer großen PR-Kampagne die Schalker Vereinsmitglieder (mehr als 35.000) sowie an die im Dachverband organisierten Fans (mehr als 40.000) für das Spiel gewinnen. "Noch glaube ich daran, dass wir eine Chance haben, diese Sportart hier zu etablieren", sagte Assauer.

Autor: er

Kommentieren