Die NFL Europe startet in die zwölfte Saison

jso
03. April 2004, 08:25 Uhr

Die NFL Europe startet heute in die neue Saison. Der Titelverteidiger Frankfurt Galaxy spielt gegen die Amsterdam Admirals, am Sonntag steht das rheinische Derby zwischen Rhein Fire und den Cologne Centurions an.

Zum Start in die zwölfte Saison der NFL Europe peilt Titelverteidiger Frankfurt Galaxy den Liga-Rekord an. Sollten den Hessen heute (19.00 Uhr) ein Sieg gegen die Amsterdam Admirals gelingen, könnte der amtierende Meister mit insgesamt 59 Erfolgen mit den Barcelona Dragons gleichziehen. Der neue Galaxy-Head-Coach Mike Jones vertraut dabei auch auf die gute Startbilanz seines Teams, das in dieser Statistik mit acht Auftaktsiegen das erfolgreichste Team der Liga ist. "Wir haben ein körperlich starkes Team, wir sind in sehr guter Form", sagte Jones zu der Ausgangssituation vor dem ersten Kick-Off der neuen Spielzeit.

Rheinisches Derby im Ruhrpott

Sein "Zehnjähriges" in der NFL Europe feiert Rhein Fire: Mit dem ersten rheinischen Derby gegen Neuling Cologne Centurions - mitten im Ruhrpott in der Arena AufSchalke - starten die Düsseldorfer in ihre zehnte Saison. Dabei weckt das erste Rhein-Duell am Sonntag (16.00 Uhr/live bei Premiere) besondere Emotionen, vor allem bei Ballfänger Chris Liess, der in Köln geboren ist, aber trotzdem weiter für den Rivalen aus Düsseldorf spielt: "Rhein Fire hat Tradition, ist eines der größten Teams dieser Liga. Da müssen die Kölner erstmal hinkommen. Ich käme nie auf die Idee, für die Centurions zu spielen."

Berlin Thunder will den Bann brechen

Gegen eine schwarze Serie kämpft Berlin Thunder am Sonntag (16. 00 Uhr) gegen die Scottish Claymores. Noch nie gewann der zweimalige World-Bowl-Sieger eine Auftaktpartie oder das erste Heimspiel. Ein Sieg gegen die Schotten soll dem Fluch endlich ein Ende bereiten. Im vergangenen Jahr starteten die Berliner gar mit einer 31:62-Schmach gegen die Claymores und landeten am Saisonende auf dem letzten Platz.

Autor: jso

Kommentieren