Isabell Werth hat beim olympischen Reitturnier in Hongkong nach einem Patzer ihres Pferdes die zweite Goldmedaille verpasst. Die 39 Jahre alte Dressur-Reiterin aus Rheinberg musste sich nach dem Sieg mit der Mannschaft in der Einzelwertung mit Silber zufrieden geben.

Silber für Werth, Kemmer holt Bronze

Patzer des Pferdes verhindert Goldmedaille

sid
19. August 2008, 16:30 Uhr

Isabell Werth hat beim olympischen Reitturnier in Hongkong nach einem Patzer ihres Pferdes die zweite Goldmedaille verpasst. Die 39 Jahre alte Dressur-Reiterin aus Rheinberg musste sich nach dem Sieg mit der Mannschaft in der Einzelwertung mit Silber zufrieden geben.

Mit ihrem 14 Jahre alten Wallach Satchmo ließ sie damit die Chance ungenutzt, zum sechsten Mal bei Olympia Gold zu gewinnen.

Olympiasiegerin wurde Anky van Grunsven aus den Niederlanden mit dem 14 Jahre alten Wallach Salinero. Für die 40-Jährige war es der dritte Einzel-Olympiasieg in Folge. Bronze holte Heike Kemmer aus Winsen an der Aller mit dem 15 Jahre alten Hannoveraner Bonaparte. Für die zweimalige Team-Olympiasiegerin war es die erste Einzelmedaille bei Olympia.

Autor: sid

Kommentieren