Titans und Panthers nehmen erste Play-off-Hürde

dit
04. Januar 2004, 18:17 Uhr

Die Tennessee Titans haben sich am Samstag in einer spannenden Football-Partie mit 20:17 gegen New England durchgesetzt. Die Carolina Panthers gewannen das zweite "Wild-Card-Game" des Tages klar gegen Dallas.

Die Tennessee Titans und die Carolina Panthers haben die erste Hürde auf dem weiten Weg zum Super Bowl 2004 in Houston übersprungen. Nach Siegen in den so genannten Wildcard Games der US-Football-Liga NFL erreichten beide Teams die erste Hauptrunde der Play-offs der National Football League. Tennessee gewann am Samstag bei den Baltimore Ravens knapp mit 20:17, Carolina bezwang Altmeister Dallas Cowboys mit 29:10.

In der Nacht zum Montag treffen in zwei weiteren "Wildcard-Games" die Indianapolis Colts auf die Denver Broncos und die Green Bay Packers auf die Seattle Seahawks.

Die Titans sicherten sich ihren Auswärtserfolg durch ein Fieldgoal, das Kicker Gary Anderson 29 Sekunden vor Schluss erzielte. Überragende Spieler bei Tennessee waren Running Back Eddie George, der mit einer ausgerenkten Schulter durchspielte, und der trotz Waden- und Knöchelproblemen zielsichere Quarterback Steve McNair. Das Team aus Nashville, das erstmals seit sechs Spielen wieder gegen Baltimore gewann, trifft im Conference-Halbfinale der AFC am kommenden Wochenende auf die Kansas City Chiefs oder die New England Patriots.

In Carolina warf Quarterback Jake Delhomme gegen die in der regulären Saison beste Verteidigung der Liga aus Dallas 273 Yards und verpasste damit nur knapp seine persönliche Bestleistung. Die Panthers, die als zweites Team nach den Pittsburgh Steelers (1976) ein Play-off-Spiel ohne jegliche Turnovers und Penalties überstanden, müssen am Samstag im NFC-Halbfinale bei den St. Louis Rams antreten.

Autor: dit

Kommentieren