Die deutschen Fechter haben die olympischen Goldmedaillen Nummer fünf und sechs für Deutschland errungen. Im Florettfechten holte Benjamin Kleibrink den ersten Platz, bei den Degenfechterinnen landete Britta Heidemann aus Leverkusen ganz vorn.

Olympia: Zwei deutsche Goldmedaillen im Fechten

Benjamin Kleibrink und Britta Heidemann siegreich

sid
13. August 2008, 16:16 Uhr

Die deutschen Fechter haben die olympischen Goldmedaillen Nummer fünf und sechs für Deutschland errungen. Im Florettfechten holte Benjamin Kleibrink den ersten Platz, bei den Degenfechterinnen landete Britta Heidemann aus Leverkusen ganz vorn.

Benjamin Kleibrink ist als erster deutscher Fechter Olympiasieger auf Florett geworden. Der 23 Jahre alte WM-Dritte aus Bonn gewann das Finale gegen den Japaner Yuki Ota 15:9 und holte damit gleichzeitig die fünfte deutsche Goldmedaille in Peking. Bronze sicherte sich der Italiener Salvatore Sanzo. Weltmeister Peter Joppich aus Koblenz war im Viertelfinale mit 12:15 an Ota gescheitert und belegte den fünften Platz.

Die Leverkusenerin Britta Heidemann ist derweil als erste deutsche Degenfechterin Olympiasiegerin geworden. Die Weltmeisterin setzte sich im Finale gegen die Rumänin Ana Maria Branza mit 15:11 durch. Bronze ging an die Ungarin Ildiko Mincza-Nebald. Heidemann gewann in Peking die sechste Goldmedaille für die deutsche Mannschaft.

Autor: sid

Kommentieren