Rhein Fire erwischt es eiskalt bei den Claymores

jt
18. Mai 2003, 23:21 Uhr

Mit einer 0:33-Schlappe mussten sich die Footballer von Rhein Fire in Glasgow gegen die Scottish Claymores geschlagen geben. Zudem fielen bei den Düsseldorfern gleich drei Stammspieler verletzt aus.

Das Football-Team von Rhein Fire findet einfach nicht in die Erfolgsspur auf schottischem Boden. Seit 1998 konnten das Team bei den Scottish Claymores nicht mehr gewinnen und auch das Duell des siebten Spieltages in der NFL Europe endete für die Düsseldorfer mit einer Schlappe. Mit 0:33 (0:9, 0:7, 0:10, 0:7) ging die Partie mehr als deutlich zugunsten der Gastgeber zu Ende.

Für Fire kam es aber noch dicker. In Kendall Newson (Oberschenkelzerrung), Andre Arnold (Knieverletzung) und Bastian Lano (Oberarmzerrung) fielen gleich drei Stammspieler verletzt aus

. Trotz der bitteren Niederlage liegen die Rheinländer mit 4:3-Siegen immer noch auf Rang zwei der Liga - das Ticket für den World Bowl Finale am 14. Juni 2003 ist also weiter möglich.

Autor: jt

Kommentieren