Frankfurt verliert in letzter Sekunde

jso
17. Mai 2003, 22:41 Uhr

Die Frankfurt Galaxy kassierte in der NFL Europe gegen die Amsterdam Admirals eine bittere Heimniederlage. Die Gäste machten die entscheidenden Zähler erst fünf Sekunden vor Schluss. Berlin unterlag derweil Barcelona.

Der siebte Spieltag der europäischen Football-Profiliga NFL Europe begann für die deutschen Teams gleich mit zwei Niederlagen. Besonders unglücklich verlief das Heimspiel der Frankfurt Galaxy gegen die Amsterdam Admirals im Waldstadion. Die Hessen unterlagen den Niederländern im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Schlusspfiff. Beim Stand von 24:20 für die Galaxy fand fünf Sekunden vor dem Ende ein 5-Yard-Pass des Admirals-Quarterbacks Shaun Hill seinen Wide Receiver Matthew Hatchette in der Endzone zum 27:24-Sieg der Niederländer, die ihre Bilanz damit auf 3:4-Sieg verbesserten.

Berlin verliert gegen Barcelona

Frankfurt hat den Kontakt zur Spitze dagegen mit seiner dritten Niederlage verloren, da die Barcelona Dragons sich im Berliner Olympiastadion gegen die gastgebenden Berlin Thunder mit 23:20 durchsetzten. Während die Katalanen vor dem Sonntagsspiel von Rhein Fire Düsseldorf bei den Scottish Claymores nun mit 5:2-Siegen vorläufig die Spitze übernommen haben, ziert der amtierende World-Bowl-Champion aus der Bundeshauptstadt mit einer Bilanz von 2:5 das Tabellenende.

Autor: jso

Kommentieren