SCHALKE - Drei Neue für den Meister

hb
04. Juli 2006, 12:15 Uhr

Mit drei externen Neuzugängen geht der amtierende deutsche A-Junioren-Meister in die nächste Saison.

Mit drei externen Neuzugängen geht der amtierende deutsche A-Junioren-Meister in die nächste Saison. Abwehrspieler Osman Köse kommt von der SG Wattenscheid zurück nach Gelsenkirchen. "Ihn haben wir vor einem Jahr an 09 ausgeliehen, damit er sich dort weiterentwickelt. Nun wollen wir sehen, ob diese Maßnahme gefruchtet hat", meint Bodo Menze, Koordinator der S04-Nachwuchs-Abteilung. Maurice Kühn kommt von Westfalia Herne und Angreifer Marc Lorenz von Preußen Münster. "Beide haben einen guten Eindruck in ihren jeweiligen Vereinen hinterlassen, sodass wir auf sie aufmerksam geworden sind", erklärt Menze.

13 Spieler haben die Altersgrenze überschritten, von denen Sebastian Boenisch und Timo Kunert künftig in der Schalker Bundesliga-Truppe den Durchbruch schaffen wollen. Aus der U 17 von Trainer Manfred Dubski versuchen sechs Talente, das schwere Erbe des überragenden Jahrgangs der Vorsaison anzutreten. Angeführt werden sie von Jung-Profi Mesut Özil, Schlussmann Ralf Fährmann sowie Benedikt Höwedes, Nedim Hasanbegovic, Tayfun Pektürk und Giuseppe Pisano, die schon im letzten Jahr zu den Stammkräften im Team von Norbert Elgert gehörten. "Das ist ein schon eine große Fluktuation, die haben wir aber jedes Jahr", weiß Menze.

Erfolgscoach Elgert bittet am Sonntag, 16. Juli (11 Uhr), zum Trainingsauftakt. Vom 21. bis zum 27. Juli weilt die Elf im Trainingslager in Billerbeck, dort finden auch die beiden Testspiele gegen die Junioren von Preußen Münster (27.7.) und Karlsruher SC (30.7., 11 Uhr) statt. Im August nehmen die Schalker an zwei Turnieren teil, vom 6. bis zum 8. August in Schwäbisch-Hall und eine Woche später in Doetinchem/Niederlande.

Der Kader der Schalker U19:
Tor: Mohamed Amsif (eigene Jugend), Ralf Fährmann
Abwehr: Benedikt Höwedes, Daniel Klein-Günnewick, Osman Köse (Wattenscheid 09), Maurice Kühn (Westfalia Herne), Youssef Yesilmen
Mittelfeld: Seyhan Cetinkaya (eigene Jugend), Bülent Gündüz, Nedim Hasanbegovic, Danny Latza (eigene Jugend), Mesut Özil, Pier Schulz (eigene Jugend), Florim Zeciri
Angriff: Vargin Der (eigene Jugend), Marco Fiore (eigene Jugend), Marc Lorenz (Preußen Münster), Tayfun Pektürk, Giuseppe Pisano, Dominique Wassi
Abgänge: Sebastian Boenisch, Timo Kunert (eigene Profis), Jens Grembowietz, Andre Kilian, Tim Kilian, Kevin Kisyna, Dennis Lamczyk, Tolga Öztürk (Schalke 04 II), Salih Altin (Wuppertaler SV), Andreas Altenbeck, Dominik Fuhrmann, Lars Stephan (Ziel unbekannt)

Autor: hb

Kommentieren