Der FC Schalke 04 hat es geschafft! Drei Jahre mussten die Königsblauen dem Revier-Nachbarn VfL Bochum den Vortritt im Kampf um den Titel in der A-Junioren-Bundesliga West lassen, seit Sonntag sind sie wieder einmal westdeutscher Meister.

SCHALKE - West-Titel soll Deutsche Meisterschaft folgen

hb
12. Mai 2006, 14:21 Uhr

Der FC Schalke 04 hat es geschafft! Drei Jahre mussten die Königsblauen dem Revier-Nachbarn VfL Bochum den Vortritt im Kampf um den Titel in der A-Junioren-Bundesliga West lassen, seit Sonntag sind sie wieder einmal westdeutscher Meister.

Der FC Schalke 04 hat es geschafft! Drei Jahre mussten die Königsblauen dem Revier-Nachbarn VfL Bochum den Vortritt im Kampf um den Titel in der A-Junioren-Bundesliga West lassen, seit Sonntag sind sie wieder einmal westdeutscher Meister. "Es ist schon toll, mit welcher Konzentration und Zielstrebigkeit die Jungs diesen Erfolg eingefahren habe", freut sich Trainer Norbert Elgert über den Triumph in der starken Staffel.

Die Party nach dem 5:0 in Bonn fiel aber sehr dezent aus, schließlich warten auf die jungen Königsblauen nun größere Aufgaben. Am Sonntag will die Truppe um den erstmals wieder mit Gesichtsmaske eingesetzten Kapitän Kevin Kisyna gegen Absteiger Paderborn mit einem Sieg die Serie beschließen, ehe schon am Mittwoch nächster Woche das Halbfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft ansteht.

Gegner ist der Erste in der Gruppe Nord/Nordost, wo Tabelleführer Hertha BSC am letzten Spieltag den Zwei-Punkte-Vorsprung vor Verfolger Energie Cottbus über die Ziellinie retten will. Die möglichen Gegner wurden bereits von Schalke beobachtet, und Elgert spricht beiden hohe Qualität zu. "Cottbus lebt wie wir vom absoluten Teamspirit. Das ist eine sehr robuste Truppe, die nur sehr schwer nieder zu kämpfen ist", weiß der Fußball-Lehrer. Die Berliner dagegen bestechen seit Jahren mit einer ausgezeichneten Jugendarbeit, von der auch die Bundesliga-Profis sowie der Regionalliga-Unterbau stets profitieren. "Drei Jungs haben in dieser Saison schon regelmäßig in der Reserve gespielt, Jerome Boateng, Patrick Ebert und Chinedu Ede", ist Elgert bestens über die Hertha informiert.

Am Dienstag starten die Schalker per Bus in den Osten, machen dann entweder in der Hauptstadt oder in der Lausitz Station. Das entscheidende Match um den Einzug ins Endspiel findet am Samstag, den 20. Mai (Anstoßzeit noch offen, voraussichtlich 15.30 Uhr), im "Stadion Lüttinghof" in Hassel statt.

Autor: hb

Kommentieren