Ab sofort ist das neue PLATZ DA!-Projekt, das Hauptschülern eine echte Ausbildungschance bietet, am Start. Die GOFUS (golfspielende Fußballer) setzen damit ihre dritte Stufe ihrer bereits vor zwei Jahren gestarteten Initiative für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche um.

GOFUS: Initiative setzt sich für benachteiligte Hauptschüler ein

PLATZ DA! für Ausbildungsplätze

23. Juli 2008, 08:37 Uhr

Ab sofort ist das neue PLATZ DA!-Projekt, das Hauptschülern eine echte Ausbildungschance bietet, am Start. Die GOFUS (golfspielende Fußballer) setzen damit ihre dritte Stufe ihrer bereits vor zwei Jahren gestarteten Initiative für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche um.

„Dieser dritte Teil unserer Initiative ist der komplizierteste“, erklärt GOFUS-Präsident und Ex-BVB-Profi Norbert Dickel, „aber sicher auch der spannendste. Wir wollen doch hier nicht einfach Ausbildungsplätze bereit stellen, sondern damit vor allem junge Menschen fördern, die bereit sind, sich einzusetzen, die Ehrgeiz und Leistungsbereitschaft zeigen.“

Nicht von ungefähr adressiert der Verein mit seiner Job- und Ausbildungsbörse die Hauptschüler. „Die Hauptschule muss nicht in eine Sackgasse führen“, so Dickel. „Doch gerade das ist oftmals der Fall.“ Acht bis neun von zehn Hauptschülern gelten als sozial benachteiligt. Und: Leistung und Erfolg sind gerade in diesem Umfeld, an sozialen Brennpunkten, verpönt. Der BVB-Stadionsprecher: „Hier wollen wir ansetzen und zeigen, dass, wer sich einsetzt, auch belohnt wird.“

Das Prinzip ist einfach: Über die Lehrer an den Schulen werden leistungsbereite Jugendliche benannt. Diese Schüler nehmen dann ab dem kommenden Schuljahr am PLATZ DA!-Förderprogramm teil und bekommen am Ende ein Zertifikat, das den Unternehmen zeigt, dass die Jugendlichen als förderungswürdig eingestuft werden. Während der Maßnahme soll in speziellen Trainings und Workshops vermittelt werden, dass und warum sich Leistung lohnt.

Dank der GOFUS-Mitglieder und –Unterstützer stellt die Aktion bereits heute mehr als 100 Ausbildungsplätze allein für 2008 bereit. Ab 2009 wird mit mehreren tausend Angeboten gerechnet.

Autor:

Kommentieren