Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat in der Vorbereitung auf die neue Saison im vierten Anlauf den ersten Achtungserfolg verbucht.

VfL: Bochum mit Achtungserfolg gegen Porto (mit Stimmen)

Mavraj trifft beim 1:1 zur Führung

RS/sid
20. Juli 2008, 20:08 Uhr

Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat in der Vorbereitung auf die neue Saison im vierten Anlauf den ersten Achtungserfolg verbucht.

[infobox-right]Zahlen und Fakten:

VfL Bochum:
Fernandes - Pfertzel, Maltritz, Mavraj, C.Fuchs - Imhof (76. Schröder), Azaouagh (46. Grote), Ono, Dabrowski (86. D.Fuchs) - Epalle (74. Mieciel), Sestak
FC Porto:
Helton (46. Ventura) - Sapuranu (46. Fucile), P.Emanuel (46. Rolando), B.Alves (46. Stepanov), N.Benitez (63. Candeias) - Fernando, Tomás Costa (46. Bolatti), Fredy (46. Lucho) - Alan (63. Lino), Farias (46. Lisandro), Christian Rodriguez (46. Mariano)
Schiedsrichter: T. Kinhöfer
Gelbe Karten: C. Fuchs, Mieciel / Tomás Costa, Fucile, Lisandro, Mariano
[/infobox]Die Westfalen erreichten nach zuvor drei Niederlagen gegen den portugiesischen Meister FC Porto ein 1:1 (0:0). Abwehrspieler Mergim Mavraj erzielte vor 8486 Zuschauern in der Bochumer Arena die Führung für die Gastgeber mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze in der 47. Minute. Lino glich für Porto in der 85. Minute aus. "Er macht erstaunlich gute Fortschritte, aber es sind noch viele Kleinigkeiten zu verbessern. Aber er ist auf einem guten Weg", sagte VfL-Trainer Marcel Koller in Richtung Mavraj.
[gallery]249,0[/gallery]
Ohne die Rückkehrer Paul Freier und Vahid Hashemian suchte das Team von Trainer Marcel Koller über weite Strecken vergeblich seine spielerische Linie und hatte am Ende auch das nötige Glück, dass die Gast aus Portugal, der insgesamt zehn Mal wechselte, nicht mehr aus seinen Chancen machte. Die Hausherren vergaben in der 81. Minute die größte Möglichkeit, als Christoph Dabrowski nach weitem Fuchs-Einwurf mit einem Kopfball an Portos Keeper scheiterte. "Es war ein guter Test gegen einen starken Gegner der uns viel abverlangt hat. Ich habe die Spieler diesmal länger spielen lassen, damit sie ihren Rhythmus kriegen. Das war heute schon ganz gut aber in drei Wochen werden wir uns von der Frische her anders präsentieren", sagte der Schweizer Fußball-Lehrer.

Zum Liga-Auftakt am 16. August muss der VfL beim Karlsruher SC antreten. Am kommenden Samstag ist in dem spanischen Pokalsieger FC Valencia ein weiteres europäischen Spitzenteam in Bochum zu Gast. Zuvor empfängt der VfL am Mittwoch im Herner Schloss Strünkede die Mannschaft von OFI Kreta.

Weitere Stimmen zum Spiel:
Paul Freier: "Ich versuche morgen mit einem Tape-Verband zu trainieren (Anmkg. der Redaktion: Freier hat sich den kleinen Zeh angebrochen). Vorsichtig, aber ich will keine Pause einlegen. Die medizinische Abteilung hat grünes Licht gegeben."

Daniel Fernandes: "Das Freistoß-Gegentor war ärgerlich, aber ich glaube unhaltbar. Ich habe beim Rauslaufen viel riskiert und einiges ausprobiert. Ich habe halt was versucht, es ist Vorbereitung."

Christian Fuchs: "Das war sicher unser bisher bester Test. Aber wir können uns noch in allen Bereichen steigern."

Autor: RS/sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren