Der 2:1-Testspielsieg beim Kreisligisten DJK BW Lavesum hat beim VfB ein Gewitter ausgelöst. Grund: Die Leistung der Marler war mehr als dürftig und Trainer Klaus Täuber platzte der Kragen.

Hüls: 2:1-Sieg bringt Täuber auf die Palme

Falkowski: "Mehr als wenig"

18. Juli 2008, 10:17 Uhr

Der 2:1-Testspielsieg beim Kreisligisten DJK BW Lavesum hat beim VfB ein Gewitter ausgelöst. Grund: Die Leistung der Marler war mehr als dürftig und Trainer Klaus Täuber platzte der Kragen. "Er hat uns ordentlich zur Brust genommen und deshalb mussten wir gestern dann auch viel laufen", berichtet Abwehrrecke Thomas Falkowski, der seinen Coach allerdings verstehen kann:

"Das Ergebnis ist mehr als wenig. Es war kein guter Auftritt von uns. Wir haben mit Sicherheit noch viel Luft nach oben." Besonders die mangelnde Chancenverwertung brachte Täuber auf die Palme. "Man kann es nicht damit entschuldigen, dass deren Keeper über sich hinausgewachsen ist", sucht Falkowski keine Ausreden, will den Auftritt aber auch nicht überbewerten. "Wir haben alle ziemlich dicke Beine, aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt ja auch völlig normal."

Doch der erste Probelauf hat seine generelle Stimmung nicht getrübt. "Ich fühle mich hier pudelwohl", ist der ehemalige Erkenschwicker bei den Marlern direkt gut aufgenommen worden. "Ich habe mich schon ganz gut eingelebt, da man viele Gesichter auch schon lange kennt." Und für die Saison malt Falkowski ganz und gar nicht schwarz: "Da das Team zum Großteil zusammengeblieben ist und wir gestandene Oberliga-Akteure haben, werden wir gut mitmischen."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren