Fußball-Bundesligist Karlsruher SC hat auch das sechste Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen, musste aber das erste Gegentor hinnehmen.

Testspiele: Erstes Gegentor für KSC

HSV verliert gegen Liberec, Gladbach siegt

sid
16. Juli 2008, 20:50 Uhr

Fußball-Bundesligist Karlsruher SC hat auch das sechste Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen, musste aber das erste Gegentor hinnehmen.

Die Mannschaft von Trainer Edmund Becker siegte am Mittwochabend beim Verbandsligisten SV 08 Kuppenheim mit 6:1 (5:0). Die Bilanz nach den Duellen mit den "Sparringspartnern" Kuppenheim, Büchenbronn (14:0), SV Schluchtern (10:0), TuS Metzingen (4:0), VfB Bühl (13:0) und Offenburger FV (4:0) liest sich trotz des Gegentreffers mit 51:1 Toren ausgezeichnet.

Wermutstropfen für den KSC war vor 3000 Zuschauern allerdings die Rote Karte für Edmond Kapllani (27.), der sich sechs Minuten nach seinem Tor zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Die weiteren Treffer für Karlsruhe erzielten Timo Staffelt, Antonio da Silva, Christian Timm, Alexander Iaschwili und Sebastian Freis. Das erste Gegentor musste der Bundesligist durch Kuppenheims Thilo Pfrang hinnehmen. Der KSC befindet sich zurzeit im Trainingslager in Baiersbronn.

HSV verliert Test gegen Liberec
Gleich im zweiten Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison musste Fußball-Bundesligist Hamburger SV die erste Niederlage hinnehmen. Der sechsmalige deutsche Meister verlor am Mittwochabend im Trainingslager im österreichischen Längenfeld mit 1:2 (1:0) gegen den tschechischen Erstligisten Slovan Liberec. Das Tor für die Hanseaten erzielte der Peruaner Paolo Guerrero.

Bereits in der Anfangsphase musste Bastian Reinhardt von Trainer Martin Jol aus dem Spiel genommen werden. Der Innenverteidiger zog sich bei einem Zweikampf eine Platzwunde an der linken Augenbraue zu, die genäht werden musste. Kurz vor dem Ende erwischte es dann auch Guerrero, der nach einem Schlag auf die rechte Wade ausgewechselt werden musste. Im Einsatz waren auch die in der vergangenen Woche zurückgekehrten EM-Teilnehmer Rafael van der Vaart und Nigel de Jong, während Joris Mathijsen noch nicht spielte. Das erste Testspiel hatten der HSV 6:0 (2:0) gegen eine Kreisauswahl Pinneberg gewonnen.

Vierter Gladbacher Sieg
Borussia Mönchengladbach hat auch das vierte Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay kam nach den Siegen gegen den FC Wegberg-Beeck (4:0), den Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld (2:1) und den Bezirksligisten FV Bad Lippspringe (7:0) am Mittwochabend zu einem 2:1 (1:0) gegen den englischen Premier-League-Aufsteiger West Bromwich Albion.

Vor 4000 Zuschauern in Goch trafen Roberto Colautti (45.) und Moses Lamidi (75.) für den fünfmaligen deutschen Meister. MacDonald traf für die Gäste zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Den nächsten Test hat die Borussia am 23. Juli (17.30 Uhr) in Rheydt gegen den niederländischen Ehrendivisionär SC Heerenveen. Danach folgt vom 24. bis 26. Juli ein Kurz-Trainingslager im Westerwald.

Wolfsburg gewinnt 2:1 gegen Aschaffenburg
Der VfL Wolfsburg hat in der Vorbereitung auf die neue Saison den siebten Sieg im neunten Testspiel verbucht. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath gewann einen Tag nach der Niederlage gegen den Schweizer Erstligisten Young Boys im EM-Spielort Bern mit 2:1 (0:0) gegen Regionalliga-Aufsteiger Viktoria Aschaffenburg. Die Tore für Wolfsburg, das sich im Trainingslager in der Schweiz befindet, erzielten vor 4500 Zuschauern Zvjezdan Misimovic und der Brasilianer Grafite. Das nächste Testspiel des VfL findet am kommenden Mittwoch im Rahmen des Trainingslagers im österreichischen Flachau statt. Gegner wird dann der Nachwuchs von RB Salzburg sein.

Frankfurt nur 1:1 in Seligenporten
Eintracht Frankfurt ist knapp einem Monat vor Saisonbeginn noch nicht in Bestform. Die Elf von Trainer Friedhelm Funkel kam beim Bayernligisten SV Seligenporten nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Das einzige Tor für die Eintracht markierte Nachwuchsstürmer Juvhel Tsoumou.

Aufsteiger Köln läuft Form noch hinterher
Bei Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln läuft in der Saisonvorbereitung noch nicht allzu viel zusammen. Vier Tage nach dem müden 1:1 beim Drittligisten Wuppertaler SV kam die Elf von Trainer Christoph Daum auch beim rheinischen Rivalen Fortuna Düsseldorf nicht über ein 0:0 hinaus. Vor 11.234 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena hatten die Gastgeber, die in gut eineinhalb Wochen in die Drittliga-Saison starten, gar mehr vom Spiel.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren