Die 22. Auflage des traditionsreichen Hallenfußballturniers des VfB Hüls wurde nun von 2007 auf 2008 verschoben. Grund: Der Oberligist fand keinen adäquaten Nachfolger für den Sponsor „Ruhrgas“. Zudem will der VfB seine gesamte Kraft in den Klassenverbleib in der Oberliga Westfalen legen.

Oberliga Westfalen: Anderbrügge-Elf mit Teilerfolg

Hüls mit Punktgewinn gegen Münster – Hallenturnier verschoben

29. Oktober 2006, 17:45 Uhr

Die 22. Auflage des traditionsreichen Hallenfußballturniers des VfB Hüls wurde nun von 2007 auf 2008 verschoben. Grund: Der Oberligist fand keinen adäquaten Nachfolger für den Sponsor „Ruhrgas“. Zudem will der VfB seine gesamte Kraft in den Klassenverbleib in der Oberliga Westfalen legen.

2008 soll die Veranstaltung dann zum 60-jährigen Vereinsbestehen mit einigen „Krachern“ aufwarten. So sollen alle bisherigen Turniersieger (u.a. TSG Dülmen, DSC Wanne-Eickel und Bayer 04 Leverkusen II) eine Einladung nach Marl bekommen. Ein Trost für alle Fans des „Budenzaubers“ gibt es aber doch noch: 2007 soll ein Qualifikationsturnier ausgerichtet werden, an dem Mannschaften aus Marl teilnehmen sollen. Der Sieger darf dann auch 2008 mitspielen.

Am Samstag stand für den VfB aber erst einmal das schwere Meisterschaftsspiel gegen den SC Preußen Münster an. Die Mannschaft von VfB-Trainer Ingo Anderbrügge schlug sich wacker und trotzte dem Favoriten aus Westfalen vor 1.013 Zuschauern am Badeweiher ein 0:0-Unentschieden ab. Allerdings bleibt der VfB trotz des Punktgewinns auf einem Abstiegsplatz.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren