Trotz der nicht abreißenden Spekulationen um seinen baldigen Abschied vom Hamburger SV bleibt der niederländische Nationalspieler Rafael van der Vaart auch unter dem neuen Trainer Martin Jol Mannschaftskapitän der Hanseaten.

HSV: Van der Vaart bleibt Kapitän

Vertrag mit Sorin wurde aufgelöst

sid
15. Juli 2008, 10:33 Uhr

Trotz der nicht abreißenden Spekulationen um seinen baldigen Abschied vom Hamburger SV bleibt der niederländische Nationalspieler Rafael van der Vaart auch unter dem neuen Trainer Martin Jol Mannschaftskapitän der Hanseaten.

"Es gibt keinen Grund, daran etwas zu ändern", sagte Jol im HSV-Trainingslager im österreichischen Längenfeld. Zu den Vetretern van der Vaarts wurden Torhüter Frank Rost und der tschechische EM-Teilnehmer David Jarolim bestimmt. Den Mannschaftsrat komplettiert Collin Benjamin.

Zudem wurde die Trennung zwischen dem HSV und Mittelfeldspieler Juan Pablo Sorin endgültig vollzogen. Die Hanseaten einigten sich mit dem ehemaligen Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft auf die Auflösung des bis zum 30. Juni 2009 befristeten Vertrages und überweisen dem 32-Jährigen eine Abfindung in Höhe von rund einer Million Euro.

"Jetzt beginnt eine andere Etappe meines Lebens. Ich werde mich gut vorbereiten, um wieder zu spielen und Spaß am Fußball zu haben", sagte Sorin, der nun ablösefrei wechseln kann und nach eigenen Angaben "mehrere Angebote" vorliegen hat. Beim HSV fasste der Südamerikaner aufgrund zahlreicher Verletzungen nie richtig Fuß und kam seit seinem Wechsel vom spanischen Erstligisten FC Villarreal nach Hamburg vor zwei Jahren nur auf 24 Bundesliga-Einsätze. Mit bis zu 3,7 Millionen Euro Jahresgehalt war er allerdings der Top-Verdiener bei den Norddeutschen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren