Die kommende DEL-Saison wirft langsam aber immer deutlicher ihre Schatten voraus. Die Kaderplanungen sind allerorten weit vorangeschritten, der Spielplan steht. Nun präsentieren auch die Iserlohn Roosters die Trikots, in denen sie versuchen wollen, an die vergangene Sensations-Serie anzuknüpfen.

Iserlohn Roosters: Buckley in die NHL

Sauerländer präsentieren neues Trikot

14. Juli 2008, 19:16 Uhr

Die kommende DEL-Saison wirft langsam aber immer deutlicher ihre Schatten voraus. Die Kaderplanungen sind allerorten weit vorangeschritten, der Spielplan steht. Nun präsentieren auch die Iserlohn Roosters die Trikots, in denen sie versuchen wollen, an die vergangene Sensations-Serie anzuknüpfen.

Erfolg macht scheinbar abergläubisch – oder, wie Bernd Schutzeigel, kaufmännischer Leiter der Iserlohn Roosters es formuliert: „Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres haben wir uns entschieden, wieder in blauen Heim- und weißen Auswärts-Jerseys zu spielen.“ Das Ausweichtrikot ist genau wie vor zwei Jahren komplett in rot gehalten.

Einer, der sich in der vergangenen Spielzeit als Leistungsträger auszeichnete, wird das neue Dress nicht mehr überstreifen: Verteidiger Brendan Buckley ist auf dem Weg in die USA. Er hat einen Vertrag bei den San Jose Sharks in der NHL unterschrieben. Aufgrund der Vertragssituation des Internationalen Eishockeyverbandes (IIHF) mit der NHL haben die Roosters keine Möglichkeit, diesen Transfer zu verhindern. Manager Karsten Mende bleibt dennoch höflich: „Wir wünschen Brendan alles Gute und danken für sein Engagement in der vergangenen Saison.“

Autor:

Kommentieren