Franz Beckenbauer hat sich nachdrücklich für die Austragung der Fußball-WM 2010 in Südafrika ausgesprochen.

WM: Beckenbauers Plädoyer für Südafrika

"Gebt ihnen eine Chance!"

sid
14. Juli 2008, 13:07 Uhr

Franz Beckenbauer hat sich nachdrücklich für die Austragung der Fußball-WM 2010 in Südafrika ausgesprochen. "Da ist noch nicht alles hundertprozentig. Einige Projekte sind in Verzug, und die Südafrikaner müssen etwas angetrieben werden. Aber ich sage: Gebt denen doch eine Chance!", sagte der "Kaiser" in einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt.

Beckenbauer ist Mitglied im Exekutiv-Komitee von Weltverband FIFA und versicherte, dass das Gremium alles unternehme, "damit die WM in Südafrika stattfindet. Auch wenn wir einige Augen zudrücken müssen." Er sei sich allerdings "sicher, dass die Weltmeisterschaft in Südafrika stattfinden wird", ergänzte Beckenbauer. FIFA-Präsident Sepp Blatter hatte zuletzt öffentlich einen Plan B mit drei Ersatzgastgeberländern für die WM diskutiert, Beckenbauer weiß davon jedoch nichts. "Ich kenne Blatters Kandidaten gar nicht", sagte er.

Besser kennt sich Beckenbauer bei Bayern München aus, vom neuen Coach Jürgen Klinsmann erhofft sich der Präsident einiges: "Meister und Pokalsieger - das wird immer beim FC Bayern erwartet. Aber diesmal muss die Mannschaft auch in der Champions League etwas erreichen, mal übers Achtelfinale oder Viertelfinale hinaus kommen." Er habe "vollstes Vertrauen" in den ehemaligen Bundestrainer Klinsmann. "Die Art und Weise, wie er bei uns antrat, sein Konzept und seine Ideen kamen bei unserem Aufsichtsrat sehr, sehr gut an. Er hat unsere hundertprozentige Unterstützung", sagte Beckenbauer.

Autor: sid

Kommentieren