Die Bundesligisten haben wieder einmal eifrig getestet - mit unterschiedlichem Erfolg.

Bundesliga: Testspiel-Splitter

Cottbuser Spielabbruch, Bielefelder Schützenfest

sid
11. Juli 2008, 22:18 Uhr

Die Bundesligisten haben wieder einmal eifrig getestet - mit unterschiedlichem Erfolg.

Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach hat auch das dritte Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay kam nach den Siegen gegen den FC Wegberg-Beeck (4:0) und Ligakonkurrent Arminia Bielefeld (2:1) am Freitagabend zu einem 7:0 (4:0) beim Bezirksligisten FV Bad Lippspringe. Vor 3000 Zuschauern trafen Sascha Rösler und Roberto Colautti je zweimal, die weiteren Treffer erzielten Moses Lamidi, Sebastian Schachten und Patrick Pauwe. Am Samstag endet das Trainingslager der Borussia in Bad Lippspringe. Am kommenden Mittwoch folgt in Goch/Niederrhein (18.30 Uhr) der nächste Test, Gegner ist der englische Premier-League-Aufsteiger West Bromwich Albion.

VfB Stuttgart

Die Profis des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart haben angesichts des schweren Trainingsprogramms offenbar schwere Beine. Gegen die Amateure der SG Sonnenhof Großaspach reichte es für die Mannschaft von Trainer Armin Veh gerade zu einem 3:1 (1:1). Shiprim Binakaj brachte die Gastgeber vor 4700 Zuschauern früh in Führung, die Cacau immerhin noch vor der Pause ausgleichen konnte. Martin Lanig und Danijel Ljuboja erzielten schließlich noch die Tore zum Sieg. Nicht zum Einsatz kamen beziehungsweise noch nicht dabei waren Ricardo Osorio, Ludovic Magnin und Ciprian Marica sowie die EURO-Teilnehmer Fernando Meira, Thomas Hitzlsperger, Mario Gomez und Neuzugang Jens Lehmann, die erst in den kommenden Tagen wieder zur Mannschaft stoßen werden.

Werder Bremen

Werder Bremen hat das erste Testspiel nach einer Woche Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Der Vizemeister kam am Freitagabend zu einem 5:1 (3:0) gegen den Niedersachsen-Oberligisten TSV Ottersberg. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf vor 6000 Zuschauern erzielten Pascal Testroet, Aaron Hunt, Daniel Jensen, Niklas Andersen und Marc Heider. Schaaf ließ alle Spieler ran, nicht im Einsatz waren die EM-Teilnehmer Torsten Frings, Per Mertesacker und Clemens Fritz sowie der brasilianische Nationalspieler Diego. Immerhin saß Fritz schon auf der Bank und verfolgte das Geschehen gegen Ottersberg, das das Spiel gegen Werder durch den Sieg beim Weser-Presse-Cup gewonnen hatte und deswegen keine Gage an den Bundesligisten zahlen musste. Am Montag bezieht Werder dann traditionell das Trainingslager auf Norderney.

VfL Wolfsburg

Die Niedernachsen mussten sich im ersten von drei Testspielen im Rahmen des Trainingslagers in der Schweiz mit einem Unentschieden begnügen. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath kam am Freitagabend nicht über ein 1:1 (1:0) gegen den FC Aarau hinaus. Alexander Madlung brachte den VfL per Kopfball bereits nach zwei Minuten in Führung, doch Daniel Tarone schaffte zehn Minuten vor dem Abpfiff noch den Ausgleich für die Gastgeber. Bereits am Samstag bestreitet Wolfsburg den nächsten Test, Gegner ist der portugiesische Club Vitoria Guimaraes.

Arminia Bielefeld

Tore satt gab es am Freitagabend im Testspiel von Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen gewannen in Oerlinghausen gegen eine Westlippische Auswahl gleich mit 16:0 (7:0). Mit jeweils zwei Treffern ragten vor 200 Zuschauern Artur Wichniarek, Thilo Versick, Thorben Marx und Leonidas Kampantais heraus. Für die Arminia war es im fünften Testspiel der dritte Sieg bei einem Unentschieden und einer Niederlage.

Energie Cottbus

Ein kräftiges Unwetter forderte am Freitagabend in Haasow den Abbruch des Testspiels zwischen dem Fußball-Bundesligisten Energie Cottbus und dem dänischen Erstligisten FC Midtjylland. Der Berliner Schiedsrichter Felix Zwayer schickte die Spieler in der 57. Minute in Haasow in die Kabinen, als ein kräftiges Gewitter niederging. Starker Regen und Blitzschläge machten eine Fortsetzung unmöglich. "Als der Regen einsetzte, hat der Schiedsrichter sofort abgebrochen", sagte Energie-Pressesprecher Ronny Gersch. Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand es aus Sicht von Cottbus 0:1.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren