Das DFB-Pokalspiel beim FC Homburg ist noch nicht zeitgenau terminiert.

Schalke: Bordon und Ze Roberto arbeiten individuell

Ausnahmezustand auf dem S04-Gelände

10. Juli 2008, 08:07 Uhr

Das DFB-Pokalspiel beim FC Homburg ist noch nicht zeitgenau terminiert.

Die Partie beim Südwest-Oberligisten wird am ersten August-Wochenende (7.-10.8.) im 22.500 Zuschauer fassenden Waldstadion ausgetragen. An diese Spielstätte haben die Knappen keine allzu guten Erinnerungen. Als beide Vereine von 1986 bis 1988 zwei Jahre lang gemeinsam in der Bundesliga antraten, gab es dort für die Schalker lediglich ein 1:1-Unentschieden und eine 1:3-Niederlage. In den folgenden beiden Spielzeiten 1988/89 und 1989/90 in der Zweiten Liga verloren die Knappen bei den Saarländern jeweils mit 1:2. Im DFB-Pokal gab es noch kein Duell.

Bis zum trainingsfreien Sonntag, dem ersten lauen Tag seit Beginn der Vorbereitung, stehen den Schalker Profis noch fünf Einheiten (Donnerstag/Freitag je 10 und 15 Uhr, Samstag 10 Uhr) sowie das Freundschaftsmatch am Samstag um 14 Uhr gegen die "Victoria Nationalelf" an.

Marcelo Bordon wird wegen einer leichten Fußverletzung auch in der Partie gegen die von Olaf Thon trainierte Amateur-Auswahl noch pausieren, nachdem er schon in Erkenschwick und Wattenscheid nicht am Ball war. "Marcelo soll am Montag wieder ins Training einsteigen", teilte Fred Rutten gestern mit. Voraussichtlich wird Bordon erst gegen die Glasgow Rangers (19. Juli, 16 Uhr) wieder auf dem Platz zu sehen sein.

Zé Roberto II arbeitet derzeit wie Bordon individuell im "Medic.os". Auch der Brasilianer wird vom S04-Chefcoach am Montag auf dem Trainingsfeld erwartet.

Gestern herrschte mal wieder Ausnahmezustand auf dem Schalker Vereinsgelände. Der Tageskartenverkauf für Mitglieder startete und wie üblich fanden sich die ersten Interessenten bereits in der Nacht zum Mittwoch vor der Geschäftsstelle ein.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren