Innenverteidiger Maik Franz vom Fußball-Bundesligisten Karlsruher SC hat seinem Image als Raubein einmal mehr alle Ehre gemacht.

KSC: Trainingshaue - Franz festigt sein Raubein-Image

"Niemand hat ein blaues Auge"

sid
09. Juli 2008, 16:37 Uhr

Innenverteidiger Maik Franz vom Fußball-Bundesligisten Karlsruher SC hat seinem Image als Raubein einmal mehr alle Ehre gemacht.

Der 26-Jährige, in der vergangenen Saison von zahlreichen Gegenspielern wegen seiner harten Spielweise kritisiert, lieferte sich am Dienstag im KSC-Training eine handfeste Auseinandersetzung mit Ersatztorhüter Jean-Francois Kornetzky. Die Bild-Zeitung veröffentlichte am Mittwoch Bilder von der Rauferei auf ihrer Internetseite.
[gallery]237,0[/gallery]
Dort ist zu sehen, wie die beiden Streithähne nach einem Zweikampf aufeinander losgingen und erst von Teamkollegen getrennt werden konnten. Kornetzky spielte anschließend den Vorfall herunter: "So was kann immer passieren. Es ist wieder alles in Ordnung. Niemand hat ein blaues Auge." Schon in der vergangenen Saison waren zwei KSC-Profis in der Öffentlichkeit aneindergeraten. Im Oktober 2007 kam es nach dem 1:0-Sieg der Badener bei Eintracht Frankfurt zu einem Handgemenge zwischen Torwart Markus Miller und dem Südafrikaner Bradley Carnell.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren