Die deutschen Wasserballer halten bei der EM in Malaga wieder Kurs auf das angestrebte Viertelfinale. Einen Tag nach dem enttäuschenden 6:12 gegen Italien gewann die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm mit 8:4 (2:1, 1:2, 3:0, 2:1) gegen Rumänien.

DSV-Wasserballer nehmen Viertelfinale ins Visier

Duisburger Tobias Kreuzmann bester Werfer

sid
07. Juli 2008, 11:49 Uhr

Die deutschen Wasserballer halten bei der EM in Malaga wieder Kurs auf das angestrebte Viertelfinale. Einen Tag nach dem enttäuschenden 6:12 gegen Italien gewann die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm mit 8:4 (2:1, 1:2, 3:0, 2:1) gegen Rumänien.

Durch einen Sieg am Dienstag im letzten Vorrundenspiel gegen EM-Neuling Mazedonien kann sich die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) den dritten Platz in der Gruppe B und damit den Einzug ins Viertelfinale sichern.

Gegen den Weltligasechsten des Vorjahres aus Rumänien siegte das DSV-Team dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. Bester Werfer war erneut der Duisburger Tobias Kreuzmann, der in seinem 200. Länderspiel drei Tore erzielte.

Autor: sid

Kommentieren