Durch einen 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den SC 07 Bad Neuenahr hat der Tabellen-Zweite Turbine Potsdam in der Frauen-Bundesliga den Abstand zu Spitzenreiter 1. FCC Frankfurt vorübergehend auf sechs Zähler verkürzt.

Turbine Potsdam bleibt Frankfurt auf den Fersen / Wichtiger Sieg für Schönebeck

01. Mai 2005, 14:51 Uhr

Durch einen 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den SC 07 Bad Neuenahr hat der Tabellen-Zweite Turbine Potsdam in der Frauen-Bundesliga den Abstand zu Spitzenreiter 1. FCC Frankfurt vorübergehend auf sechs Zähler verkürzt.

Zumindest eine theoretische Chance auf den Titelgewinn in der Frauen-Bundesliga hat sich Turbine Potsdam weiter erhalten. Die Brandenburgerinnen gewann am 19. Spieltag 3:0 (1:0) gegen Verfolger SC 07 Bad Neuenahr und konnten damit den Abstand auf den am Wochenende spielfreien Tabellenführer 1. FFC Frankfurt zumindest vorübergehend auf sechs Zähler verkürzen. Die Treffer für Potsdam erzielten Viola Odebrecht (23.), die Brasilianerin Cristiane (49.) und Petra Wimbersky (57.).

Essen-Schönebeck gewinnt Kellerduell

Unterdessen hat Neuling SG Essen-Schönebeck im Abstiegskampf einen wichtigen Sieg erringen können. Essen gewann das Kellerduell gegen Ligaschlusslicht VfL Wolfsburg 3:2 (1:1) und hat mit nunmehr 17 Zählern wieder gute Aussichten auf den Klassenerhalt. Der FSV Frankfurt siegte derweil bei Bayern München dank eines Treffers von Nationalstürmerin Jennifer Meier (18.) mit 1:0 (1:0). Die Partie zwischen Titelaspirant 1. FFC Frankfurt und dem FCR Duisburg wurde auf den 14. Mai verlegt.

Autor:

Kommentieren