Trainer Gerhard

Holzwickede: Noll bleibt Trainer der Spielvereinigung

Holzwickede statt Siegen

03. Juli 2008, 12:47 Uhr

Trainer Gerhard "Fanja" Noll bleibt der SpVg Holzwickede doch erhalten. Aufgrund einer Ausstiegsklausel stand er vor kurzem vor einem Wechsel zu den Sportfreunden Siegen.

Die Freigabe des Vereins war ihm also bereits sicher, doch dann entschieden sich die Siegener für Peter Nehmet als Coach für die kommende Spielzeit. Am Dienstagabend einigten sich Noll und der Vorstand der HSV dann auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit. „Wir sind sehr froh, Fanja Noll halten zu können. Seine Kompetenz und Erfahrung sowie seine Lehren aus der letzten Spielzeit mit dem Kennenlernen der anderen Bezirksliga-Teams und den Platzgegebenheiten wird uns sehr helfen, unsere Ziele zu erreichen“, äußerte sich HSV-Chef Rolf Unnerstall sehr zufrieden.

Damit steht der Übungsleiter für den Trainingsauftakt des Bezirksligisten am 9. Juli um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Opherdicker Straße zur Verfügung. Das Montanhydraulikstadion ist wegen Sanierungsarbeiten gesperrt, am 13. Juli findet dort aber um 11 Uhr die offizielle Mannschaftspräsentation statt.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren