Der 1. FFC Frankfurt führt die Tabelle der Frauen-Bundesliga nach dem 5:0-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken weiter souverän an. Verfolger Turbine Potsdam hat bei vier Punkten Rückstand ein Spiel weniger.

1. FFC Frankfurt hat Bundesliga im Griff / FCR Dritter

25. April 2004, 16:18 Uhr

Der 1. FFC Frankfurt führt die Tabelle der Frauen-Bundesliga nach dem 5:0-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken weiter souverän an. Verfolger Turbine Potsdam hat bei vier Punkten Rückstand ein Spiel weniger.

Der 1. FFC Frankfurt hat die Frauen-Bundesliga wieder im Griff. Der UEFA-Cup-Finalist setzte sich am 16. Bundesliga-Spieltag deutlich mit 5:0 (2:0) beim nach wie vor punktlosen Schlusslicht 1. FC Saarbrücken durch und hat den Vorsprung auf Verfolger Turbine Potsdam auf vier Punkte ausgebaut. Allerdings hat der Vizemeister aus Potsdam ein Spiel weniger ausgetragen, da die Partie der Brandenburgerinnen beim FSV Frankfurt verlegt wurde.

Den dritten Tabellenplatz festigte Heike Rheine durch einen 2:1 (2:1)-Sieg über den FCR Duisburg. Auf dem vierten Rang bleibt der Hamburger SV trotz einer 0:2 (0:1)-Niederlage gegen den SC Bad Neuenahr. Keine Chance hatte der Tabellenvorletzte FFC Pulheim-Brauweiler beim 0:6 (0:2) bei Bayern München.

Bereits am Samstag setzte sich der VfL Wolfsburg 1:0 (1:0) im "Kellerduell" gegen den SC Freiburg durch. Die Niedersachsen mussten den Erfolg allerdings teuer bezahlen, da Nationalspielerin Stefanie Gottschlich einen Innenbandriss im linken Knie erlitt und mehrere Wochen ausfällt.

Autor:

Kommentieren