Zum Abschluss der Champions Trophy in Rotterdam haben die deutschen Hockey-Männer den fünften Platz erkämpft. Die als Titelverteidiger gestartete Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise besiegte am Sonntagvormittag Südkorea mit 3:1 (1:1) und kam damit zum zweiten Erfolg über den Vorrundengegner bei den Olympischen Spielen in Peking.

DHB beendet Champions Trophy auf Platz fünf

Titelverteidiger enttäuscht

sid
29. Juni 2008, 12:50 Uhr

Zum Abschluss der Champions Trophy in Rotterdam haben die deutschen Hockey-Männer den fünften Platz erkämpft. Die als Titelverteidiger gestartete Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise besiegte am Sonntagvormittag Südkorea mit 3:1 (1:1) und kam damit zum zweiten Erfolg über den Vorrundengegner bei den Olympischen Spielen in Peking.

Tibor Weißenborn (63.) und Florian Keller (69.) mit seinem siebten Turniertreffer entschieden die Partie in der Schlussphase. Sebastian Draguhn (13.) hatte das überlegene deutsche Team in der ersten Halbzeit mit einem Abstauber in Führung gebracht, bevor die Südkoreaner nach einem Torwartfehler von Max Weinhold durch Woon Kon Yeo (33.) ausgleichen konnten.

Am Samstag hatte Deutschland durch eine 0:3 (0:1)-Niederlage gegen Spanien das Spiel um Platz drei verpasst. Insgesamt konnte der entthronte Titelverteidiger von sechs Partien bei dem Turnier nur die beiden Spiele gegen Südkorea gewinnen.

Spanien und Australien standen sich am Nachmittag im Finale gegenüber. Die Australier hatten damit die Chance, mit einem neunten Triumph zu Deutschland als Rekordsieger der Trophy aufzuschließen.

Autor: sid

Kommentieren