Knapp eine Woche vor dem Vorbereitungsstart am kommenden Dienstag, 1. Juli, hat der neue Schalke Trainer Fred Rutten seine Mannschaft noch nicht komplett zusammen.

Schalke: Letzter Schalker Neuzugang nur eine Frage von Tagen

Noch keine Einigung bei Engelaar

hb
27. Juni 2008, 09:33 Uhr

Knapp eine Woche vor dem Vorbereitungsstart am kommenden Dienstag, 1. Juli, hat der neue Schalke Trainer Fred Rutten seine Mannschaft noch nicht komplett zusammen.

Auch vier Tage nach dem Ausscheiden der Niederlande bei der Euro und der Rückkehr von Orlando Engelaar in seine Heimat konnte zwischen Schalke und dem FC Twente noch keine Einigung über den Transfer des Oranje-Nationalkickers erzielt werden. "Die von Enschede aufgerufenen acht Millionen Euro werden wir nicht zahlen", kündigt S04-Manager Andreas Müller an, sich bei den Verhandlungen nicht über den Tisch ziehen lassen zu wollen. Bisher hatte er 5,5 Millionen Euro geboten, zur festgeschriebenen Ablöse fehlen noch 2,5 Millionen.

Im Gegensatz zu vielen Skeptikern unter den Fans glaubt Müller sehr wohl daran, dass der Schalker Mannschaft ein Mann mit den Fähigkeiten Engelaars sehr gut tut. "Orlando ist ein taktisch hervorragend ausgebildeter Spieler und kann zum Beispiel im Mittelfeld wie kaum ein anderer den Ball in den eigenen Reihen halten", betont der 45-Jährige. Etliche S04-Anhänger indes haben nach Beobachten der holländischen EM-Matches den Eindruck gewonnen, die Verpflichtung Engelaars sei angesichts der Schalker Doppel-Sechs mit Fabian Ernst und Jermaine Jones nicht notwendig.

Dass der 1,98-Meter-Mann nach Gelsenkirchen kommen wird, ist allerdings sicher. Wann der Zugang perfekt gemacht werden kann, ist nun nur noch eine Frage von Tagen.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren