Vor dem Champions-League-Gastspiel des Hamburger SV bei ZSKA Moskau sind rund 80 HSV-Fans von einheimischen Hooligans attackiert worden. Größere Verletzungen soll es aber nicht gegeben haben.

Übergriffe auf HSV-Fans in Moskau

sewo
26. September 2006, 18:36 Uhr

Vor dem Champions-League-Gastspiel des Hamburger SV bei ZSKA Moskau sind rund 80 HSV-Fans von einheimischen Hooligans attackiert worden. Größere Verletzungen soll es aber nicht gegeben haben.

Randale in Moskau: Rund 80 Fans des Hamburger SV sind vor dem Champions-League-Gastspiel des Bundesligisten beim russischen Meister ZSKA Moskau von einheimischen Hooligans attackiert worden. Der Vorfall ereignete sich in einer Metro-Station der russischen Hauptstadt.

Größere Verletzungen auf Seiten der Hamburger Fans gab es aber nicht, wie der Fanbeauftragte Sven-Uwe Freese mitteilte: "Bis auf einige Kratzer und zwei, drei blaue Augen ist nichts passiert. Es musste niemand verarztet werden."

Autor: sewo

Kommentieren