Anfang September beginnen die paralympischen Spiele in Peking. Nun wurden von der Nominierungskommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland die Namen der Athleten und Athletinnen bekannt gegeben, die bei den Paralympics an den Start gehen werden.

Paralympics: Mannschaft nominiert

170 Athleten fliegen für Deutschland nach Peking

24. Juni 2008, 15:24 Uhr

Anfang September beginnen die paralympischen Spiele in Peking. Nun wurden von der Nominierungskommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland die Namen der Athleten und Athletinnen bekannt gegeben, die bei den Paralympics an den Start gehen werden.

Der deutsche Kader für die paralympischen Spiele steht fest. Insgesamt wurden in Hamburg 170 Namen verkündet, die für Deutschland ins Rennen gehen.

Neben den Athleten werden noch 106 weitere Personen aus dem Funktionsteam mit nach Peking reisen. Darunter Trainer, Ärzte und Betreuer. Insgesamt werden 4.000 Sportler und rund 2.000 Betreuer aus 150 Ländern von den Organisatoren erwartet.

Dr. Karl Quade, Chef der Mission und ehemaliger Paralympics-Teilnehmer freut sich für die Sportler: „Meine Gratulation geht an alle, die es geschafft haben. Der Start bei den Paralympics ist ein Höhepunkt in jeder sportlichen Laufbahn, schließlich besteht die Möglichkeit einer Teilnahme nur alle vier Jahre. Wir wollen die gute Entwicklung der Gesamtleistung von Athen fortführen und uns am Ende hoffentlich über zahlreiche Medaillen freuen.“

Dr. Karl Quade ist Sitzvolleyball-Trainer beim TSV Bayer 04 Leverkusen. Aus diesem Verein werden 13 Athleten und Athletinnen bei den paralympischen Spielen starten.

Autor:

Kommentieren