Kommando zurück: Der portugiesische Meister FC Porto darf in der kommenden Saison nun doch wieder in der Champions League starten. Das gab UEFA-Mediendirektor William Gaillard am Montag bekannt.

Porto darf doch in der "Königsklasse" spielen

Kommando zurück

sid
16. Juni 2008, 19:13 Uhr

Kommando zurück: Der portugiesische Meister FC Porto darf in der kommenden Saison nun doch wieder in der Champions League starten. Das gab UEFA-Mediendirektor William Gaillard am Montag bekannt. "Es wird ihnen erlaubt, in der nächsten Saison teilzunehmen", sagte Gaillard der britischen Nachrichten-Agentur Reuters.

Zuvor hatte der Berufungssenat der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in der vergangenen Woche den Ausschluss des Klubs wegen einer möglichen Schiedsrichterbestechung in der Saison 2003/04 zunächst aufgehoben und den Fall wegen neuer Ermittlungsergebnisse und Beweise an die Kontroll- und Disziplinarkommmission zurückverwiesen.

Gegen die Bestrafung hatte der Champions-League-Sieger von 2004 Einspruch eingelegt. Zuvor hatte der nationale Liga-Verband dem Titelträger sechs Punkte abgezogen und zudem 150.000 Euro Geldstrafe verhängt.

Da Porto, das 2003/04 vom späteren Chelsea-Teammanager Jose Mourinho trainiert worden war, in der abgelaufenen Saison mit 20 Punkten Vorsprung den Meistertitel geholt hatte, hatte die Strafe keinen Einfluss auf die Abschlusstabelle.

Autor: sid

Kommentieren