Der Einsatz von Oliver Kahn am Dienstag im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den AC Mailand ist weiter fraglich. Der Torhüter von Bayern München musste das Training wegen starker Schmerzen abbrechen.

Schmerzen zwingen Kahn zum Trainingsabbruch

ds
20. Februar 2006, 17:09 Uhr

Der Einsatz von Oliver Kahn am Dienstag im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den AC Mailand ist weiter fraglich. Der Torhüter von Bayern München musste das Training wegen starker Schmerzen abbrechen.

Die Zeichen stehen nicht gut für einen Einsatz von Oliver Kahn im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den AC Mailand (Dienstag, 20.45 Uhr live bei Premiere und Sat.1). Der Nationaltorwart musste das Abschlusstraining des deutschen Meisters Bayern München nach nur 20 Minuten abbrechen. Wie der Verein am Montagnachmittag mitteilte, seien die Schmerzen beim Nationalkeeper im rechten Oberschenkel zu groß gewesen.

Über einen Einsatz Kahns im Spiel gegen den mehrmaligen italienischen Meister will man erst kurz vor dem Anpfiff entscheiden. Der 36-Jährige hatte sich beim 1:1 der Bayern am vergangenen Samstag bei Hannover 96 bei einem Zusammenprall mit Stürmer Thomas Brdaric eine schwere Prellung im rechten Oberschenkel zugezogen und musste gegen Michael Rensing ausgetauscht werden.

Autor: ds

Kommentieren