Noch ist nichts unterschrieben, aber die ersten beiden externen Neuzugänge stehen beim FC Schalke so gut wie fest.

Engelaar und Farfan: 15 Millionen für zwei Neue

Profil erfüllt

08. Juni 2008, 17:11 Uhr

Noch ist nichts unterschrieben, aber die ersten beiden externen Neuzugänge stehen beim FC Schalke so gut wie fest.

Orlando Engelaar (28, Twente Enschede) und Jefferson Farfan (23, PSV Eindhoven) sollen die Königsblauen verstärken. Da beide Spieler bei ihren jetzigen Vereinen noch langfristig gebunden sind, stehen momentan 18 Millionen Ablöse für das Duo im Raum. Der niederländische Nationalspieler Engelaar soll acht Millionen kosten, der peruanische Stürmer sogar zehn. S04-Manager Andreas Müller will weiterhin zu derlei Gerüchten nicht Stellung beziehen, auch wenn sie noch so heiß sind und er das Interesse zumindest an Engelaar schon deutlich bekundet hat. "Aber an ihm sind noch andere Verein dran", betont der 45-Jährige.

Und Farfan? Der Flügelflitzer brachte die Schalker im September 2005 bei der 0:1-Niederlage zum Auftakt der damaligen Champions-League-Gruppenphase gehörig durcheinander. In den vergangenen zweieinhalb Jahren ist der Südamerikaner nicht schwächer geworden, seine Quote von 16 Toren in 38 Pflichtspielen in der abgelaufenen Saison spricht für sich. Farfan erfüllt damit genau das Anforderungsprofil, das Müller für seinen und Trainer Fred Ruttens Wunschangreifer gemalt hat.

Da der Markt den Preis reguliert, dürfte mit beiden Vereinen noch über den Preis verhandelt werden, weniger als 15 Millionen Euro werden Engelaar und Farfan aber zusammen nicht kosten. Im Gegenzug winken Einnahmen durch den Verkauf von Leuten wie zum Beispiel Peter Lövenkrands und Sören Larsen, die mit ihrer sportlichen Situation bei den Königsblauen nicht zufrieden sind. Für das Dänen-Duo oder auch Mathias Abel liegt aber nach heutigem Stand noch kein Angebot vor.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren