Timo Hildebrand sieht seine Zukunft beim FC Valencia.

Hildebrand sieht seine Zukunft in Valencia

"Ich bin längst noch nicht fertig"

sid
06. Juni 2008, 15:29 Uhr

Timo Hildebrand sieht seine Zukunft beim FC Valencia. "Ich werde alles daransetzen, dass wir mit Valencia in der nächsten Saison besser dastehen als zuletzt. Wir haben einen neuen Trainer, der jung ist, ehrgeizig und der Ziele hat. Ich habe sie auch", schrieb der vor der EM aussortierte Nationalkeeper auf seiner Homepage.

Zuletzt war über eine Rückkehr aus der Primera Divison zum VfB Stuttgart spekuliert worden. Zudem hatten spanische Medien gemutmaßt, dass Valencia eine neue Nummer eins verpflichten wolle.

Seine erste Saison in Valencia sei sportlich "zwar unbefriedigend und extrem schwierig" gewesen, meinte der 29-Jährige. Er fühle sich aber "in dieser Stadt sauwohl. So etwas wirft man nach den ersten Schwierigkeiten nicht einfach weg. Und außerdem bin ich keiner, der etwas Neues beginnt, um es wenig später gleich wieder zu beenden. Nein, ich bin längst noch nicht fertig, sondern habe noch einiges vor."

Hildebrand war von Bundestrainer Joachim Löw überraschend nicht für die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz berücksichtigt worden. Deshalb werde er "nach all dem Theater, Getue und Aufgeregtheiten" im USA-Urlaub über einige Wochen "richtig abschalten und runterkommen".

Der 29-Jährige will aber "selbstverständlich" auch der deutschen Mannschaft bei der EM "alle verfügbaren Daumen" drücken: "Klar schmerzt es, nicht dabei sein zu dürfen. Doch das ändert nichts daran, dass ich mitfiebern werde und auf ein Finale mit den Jungs hoffe."

Autor: sid

Kommentieren