Real nur Remis gegen Lyon, Milan siegt in Istanbul

jso
23. November 2005, 23:21 Uhr

Real Madrid ist in der Champions League nicht über ein 1:1 gegen Olympique Lyon hinausgekommen. Die Real-Führung durch Guti glich John Carew aus. Der AC Mailand feierte unterdessen einen 4:0-Sieg bei Fenerbahce Istanbul.

Drei Teams schafften am Mittwoch den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale der Champions League. Neben Titelverteidiger FC Liverpool machten auch der FC Chelsea und Inter Mailand den Einzug in die nächste Runde perfekt. Die "Reds" verteidigten am 5. Spieltag der "Königsklasse" die Spitze in der Gruppe G mit einem 0:0 gegen Betis Sevilla und benötigen im abschließenden Duell beim englischen Meister Chelsea am 6. Dezember ein Unentschieden für den Gruppensieg. Das Millionenteam von Trainer Jose Mourinho siegte dank der Tore von Hernan Crespo und Ricardo Carvalho beim RSC Anderlecht mit 2:0 und fügte dem belgischen Meister in der Champions League damit die zwölfte Pleite in Folge zu.

Inter ohne Mühe

Inter Mailand machte den Achtelfinal-Einzug und den Sieg in der Gruppe H mit einem 4:0-Erfolg gegen Artmedia Bratislava perfekt. Am Dienstag hatten sich zum Auftakt des 5. Spieltages der deutsche Meister Bayern München und Gruppengegner Juventus Turin sowie Ajax Amsterdam für die K.o.-Runde qualifiziert, Real Madrid, Olympique Lyon, der FC Barcelona und Arsenal London standen bereits nach dem 4. Spieltag als Teilnehmer an der Runde der letzten 16 Mannschaften fest.

"Sheva"-Show in Istanbul

Spannung herrscht weiterhin in der Gruppe E, in der der italienische Ex-Meister AC Mailand nach einem 4:0 bei Fenerbahce Istanbul dank der "Ein-Mann-Show" von Andrej Schewtschenko mit acht Punkten als Erster in den Showdown mit dem punktgleichen deutschen Vizemeister Schalke 04 (3:0 gegen den PSV Eindhoven) geht. Der alles überragende ukrainische Superstar Schewtschenko erzielte in seinem 90. Europacup-Spiel alle vier Tore und übernahm die Führung in der Torschützenliste mit sechs Treffern vor Barcelonas brasilianischem Superstar Ronaldinho (5). Es waren zudem Schewtschenkos Europacup-Treffer 50 bis 53.

Die eigentlich gute Nachricht war allerdings die Tatsache, dass es eine Woche nach den Tumulten im Anschluss an das WM-Play-off zwischen der Türkei und der Schweiz in Istanbul diesmal friedlich blieb. Feners Trainer Christoph Daum stehen ungemütliche Tage bevor, denn selbst das Erreichen des UEFA-Cups ist in weite Ferne gerückt.

Real verpasst Revanche gegen Lyon

Real Madrid gelang eine Rehabilitation für die 0:3-Schmach am vergangenen Samstag gegen den FC Barcelona nur teilweise. Im Spitzenspiel gegen Olympique Lyon gab es nur ein 1:1, womit die Franzosen den Gruppensieg perfekt machten. Guti brachte Real in Führung, John Carew glich für die Gäste aus.

In der Gruppe H kann der schottische Rekordmeister Glasgow Rangers nach einem 1:1 beim FC Porto mit einem Sieg gegen Inter Mailand im letzten Spiel den zweiten Platz und das Achtelfinale sichern. Mann des Abends bei Inters Sieg gegen die Slowaken aus Bratislava war der Brasilianer Adriano mit einem Dreierpack. Das erste Tor erzielte Luis Figo. In der Gruppe F machte Rosenborg Trondheim durch ein 1:1 gegen Olympiakos Piräus die Teilnahme am UEFA-Cup perfekt.

Autor: jso

Kommentieren