Bittere Nachricht für Bundesligist Werder Bremen: Der ärgste Verfolger von Spitzenreiter Bayern München muss in den kommenden Wochen ohne Top-Torjäger Miroslav Klose auskommen, der sich einen Jochbeinbruch zuzog.

Hiobsbotschaft für Werder: Klose fällt länger aus

23. November 2005, 10:34 Uhr

Bittere Nachricht für Bundesligist Werder Bremen: Der ärgste Verfolger von Spitzenreiter Bayern München muss in den kommenden Wochen ohne Top-Torjäger Miroslav Klose auskommen, der sich einen Jochbeinbruch zuzog.

Herber Rückschlag für Bundesligist Werder Bremen: Der aktuelle Bundesliga-Zweite muss möglicherweise bis zur Winterpause ohne Nationalstürmer Miroslav Klose auskommen. Nach einer ausführlichen Untersuchung bestätigte sich bei dem 27-Jährigen in der Nacht zum Mittwoch der Verdacht auf einen Jochbeinbruch. Der Torjäger, der in der laufenden Bundesliga-Saison bereits 14 Mal erfolgreich war, hatte sich die Verletzung am Dienstagabend im Champions-League-Spiel beim FC Barcelona (1:3) zugezogen. Klose war bei einem Luftkampf mit Barca-Abwehrspieler Rafael Marquez zusammengeprallt und musste eine halbe Stunde vor Spielende ausgewechselt werden.

Der Torjäger flog am Morgen dennoch mit der Mannschaft zurück nach Bremen und soll bereits am Nachmittag operiert werden. Über die genaue Dauer der befürchteten Ausfallzeit wollten die Hanseaten keine Angaben machen. Direkt nach Spielende war Trainer Thomas Schaaf allerdings von einer dreiwöchigen Pause ausgegangen. Damit könnte die Hinrunde für Klose beendet sein.

Autor:

Kommentieren