Nun ist sie also endgültig Geschichte, die Saison 2007/08 ist vorbei, respektive überstanden. Etwa beim Top 5-Spitzenreiter der Vorwoche, dem Bezirksligisten Gurbet Spor Bergkamen, werden die Verantwortlichen nach abermaliger Blamage wohl mindestens drei Kreuze machen. Von unserem Top 5-Dauergast Westfalia Schalke II ganz zu schweigen...

Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes

279 Gegentore - "Minus-Meister" Westfalia Schalke II

Aaron Knopp
02. Juni 2008, 15:38 Uhr

Nun ist sie also endgültig Geschichte, die Saison 2007/08 ist vorbei, respektive überstanden. Etwa beim Top 5-Spitzenreiter der Vorwoche, dem Bezirksligisten Gurbet Spor Bergkamen, werden die Verantwortlichen nach abermaliger Blamage wohl mindestens drei Kreuze machen. Von unserem Top 5-Dauergast Westfalia Schalke II ganz zu schweigen...

1. Gurbet Sport Bergkamen (Bezirksliga 8 Westfalen)

Gurbet Sport Bergkamen - SuS Kaiserau 3:13

Für mächtig viel Wirbel sorgten die Kicker des Bezirksliga-Elften bereits in der Vorwoche. Nach dem 0:26-Kollaps packte Gurbet Sports Sportlicher Leiter Ünal Aksoy die Mannschaft bei der Ehre: "Die meisten Spieler verdienen es nicht, für den Namen Gurbet Spor zu stehen." Ob die Schelte Besserung bewirkte? Schwer zu sagen. Zumindest gelang der Abteilung Attacke mit drei Treffern eine deutliche Steigerung. Und auch die Anzahl der Gegentore konnte der Club immerhin halbieren. Bei 13 Einschlägen wird sich die Euphorie dennoch in Grenzen halten. Bleibt den Verantwortlichen zu wünschen, dass das Grauen ein Ende und nicht bloß Sommerpause hat.

2. SV Westfalia Schalke II (Kreisliga C 2 Gelsenkirchen)

SV Westfalia Schalke II - Sportfreunde Haverkamp 1969 II 0:13

Dass der "Meister der Herzen" in dem Gelsenkirchener Stadtteil seine Heimspiele austrägt, ist uns ja bekannt. Nachbar-Club Westfalia Schalke II zeigte sich hingegen zielstrebiger und hat in der Saison-Gesamtwertung Platz eins unserer Top 5 souverän eingefahren. Zwar gibt es auch für den C-Ligisten leider keine "Salatschüssel" zu gewinnen, zumindest der Titel des "Minus-Meisters" geht jedoch unangefochten nach Schalke. 28 Niederlagen in 28 Spielen und 14:279 (!) Tore sind einfach nicht zu "floppen".

3. SuS Rosenhügel 07 II (Kreisliga C 3 Gelsenkirchen)

Viktoria Resse II - SuS Rosenhügel 07 II 13:0

Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast! Im Fall des SuS Rosenhügel 07 II verantwortete sich Spitzenreiter Viktoria Resse als "Fälscher". Denn nach 13 Gegentoren in 90 Minuten spiegelt das abschließende Tabellenbild die Leistung des SuS nur unzureichend wider. Stehen nun 88 Gegetreffer in der Saisonbilanz des Kellerkinds, waren es vor dem letzten Spieltag noch vergleichsweise vorzeigbare 75, was immerhin noch für einen guten Mittelfeldplatz im Defensiv-Ranking gereicht hätte.

4. SV Meiderich 03 (Kreisliga C 3 Duisburg)

SV Meiderich 03 - SV Genc Osman Duisburg 0:12

Manchmal kann man fast in Versuchung geraten, dem Spieplan böse Absicht zu unterstellen. Dass der SV Meiderich 03 das Schicksal seines ungleich prominenteren Fast-Namensvetters MSV teilt und die Saison als Tabellenletzter beendet, war ohnehin schon klar. Doch selbt die Möglichkeit eines halbwegs versöhnlichen Saison-Ausklangs wurde den Meiderichern verwehrt: Ausgerechnet gegen den souveränen Tabellenführer musste der Club zum Finale ran. Mit dem Resultat hätte man dann irgendwie auch rechnen können.

5. SG Welper III (Kreisliga C 5 Bochum)

SG Hill Hattingen - SG Welper III 12:0

Bei der SG Welper III wird Minimalismus groß geschrieben - und das nicht nur, weil es sich um ein Hauptwort handelt. Die Truppe brachte es zustande, mit einem ausgeglichenen Torverhältnis (65:65) immerhin Tabellen-Fünfter zu werden. Da Ergebniskosmetik also scheinbar nicht der Welper Ding ist, konnte sie scheinbar auch die höchste Saisonniederlage zum Saison-Abschluss nicht schrecken.

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren