Weit über 650 Millionen Euro pro Saison erzielt die UEFA durch die TV-Rechte an der Champions League für den Vermarktungs-Zeitraum von 2006 bis 2009.

UEFA erzielt Rekord-Erlöse aus Champions League

ko
24. Oktober 2005, 21:42 Uhr

Weit über 650 Millionen Euro pro Saison erzielt die UEFA durch die TV-Rechte an der Champions League für den Vermarktungs-Zeitraum von 2006 bis 2009.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird mit den TV-Rechten an der Champions League für den Vermaktungs-Zeitraum von 2006 bis 2009 Rekordeinnahmen erwirtschaften. Nach eigenen Angaben übertrifft die UEFA durch den Rechte-Verkauf den bisherigen Höchsterlös von umgerechnet über 650 Millionen Euro pro Saison deutlich, obwohl das Wettbewerbs-Format nach der Modus-Reform mit 13 Veranstaltungswochen im Vergleich zum Rekord-Zeitraum vier Runden weniger umfasst.

"Die Entwicklung bestätigt die Richtigkeit der UEFA-Entscheidung, das Format vor zwei Jahren zu verkleinern und zugleich die Attraktivität der Champions League als bester Fußball-Vereinswettbewerb auf der Welt", erklärte UEFA-Generalsekretär Lars-Christer Olsson. In das Rekordergebnis fließt auch der Abschluss mit dem Pay-TV-Sender Premiere ein, der für Deutschland sowohl die Rechte für das Bezahlfernsehen als auch für das Free-TV erworben hat.

Autor: ko

Kommentieren