Hier die RS-Einzelkritik vom RWE-Auftritt beim 1. FC Magdeburg.

RWE: Einzelkritik gegen Magdeburg

Masuch mit überragender Partie

26. Mai 2008, 16:39 Uhr

Hier die RS-Einzelkritik vom RWE-Auftritt beim 1. FC Magdeburg.

Daniel Masuch (2+): Riesige Partie! Zeigte sich als Wand gegen die Ost-Welle. Stark gegen Reimann (18.), Glück bei Brahams doppeltem Lattentreffer (20., 32.), stand bei Baumgarts Kopfball genau richtig (65.). Immer souverän.

„Jo“ Joseph-Augustin (3-): Noch vor der Pause verletzt raus (Adduktoren). Nur auf die Defensive beschränkt.

Rafael Kazior (4+): Kam für Augustin und übernahm die rechte Viererketten-Rolle. Räumte gut ab, die offensiven Aktionen blieben jedoch ohne Effizienz.

Michael Lorenz (3+): Ruhiger Pol in der Kette, immer da, wo er gebraucht wurde, schwamm aber auch in der Anfangsphase etwas mit.

Daniel Sereinig (3): Glück, dass er nicht gelb-rot früh duschen musste, als er seinen Gegenspieler nach Abpfiff einer Aktion attackierte. Kopfballstark, nach vorne jedoch ohne Aktionen.

Rafael Schäfer (3): Gutes Zweikampfverhalten, solide Abwehrarbeit. Sein Drang, links Druck nach vorne zu entwickeln, hielt sich in Grenzen.

Rolf-Christel Guié-Mien (3): Rackerte ordentlich, allerdings gelang nicht jede Aktion, einige Abspielfehler mussten dokumentiert werden.

Tim Gorschlüter (4+): Körperlicher Einsatz gerade in diesem Kampf extra kompromisslos. Gefährlicher Fehlpass auf Reimann (18.). Genauigkeit fehlte manchmal.

Stijn Haeldermans (3): Totaler Einsatz, starker Pass auf Güvenisik vor dem 1:0. Pech beim Fernversuch (32.). Unermüdlich unterwegs, viel Übersicht in Durchgang eins. Bei Ligaerhalt eigentlich ein Verpflichtungs-Muss.

Sören Brandy (4): Reibt sich wie in den letzten Wochen zu sehr in Zweikämpfen auf, zeigt viele Stockfehler im Aufbau. Aber gefährlich ob seiner Schnelligkeit.

Markus Kurth (2): Auf der Zielgeraden der entscheidende Torschütze wie schon gegen Verl. Der Treffer war sehenswert. Zog sich später aus der Spitze zurück.

Sercan Güvenisik (3): Permanent unterwegs, auch wenn er unter der Woche angeschlagen war. Hätte in der Schlussphase alles klar machen können. Von den Magdeburger Anhängern mit einem Flaschenwurf bedacht. Flanke zum 1:0. Weitere gute Chance in Minute 21 (drüber).

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren