Wie im Vorjahr wird die UEFA in der Champions League rund 430 Millionen Euro an Prämien und Geldern aus dem TV-Pool ausschütten. So erhält alleine der Sieger der

UEFA schüttet 430 Millionen Euro an Prämien aus

25. August 2005, 13:01 Uhr

Wie im Vorjahr wird die UEFA in der Champions League rund 430 Millionen Euro an Prämien und Geldern aus dem TV-Pool ausschütten. So erhält alleine der Sieger der "Königsklasse" 6,5 Millionen Euro.

Ein warmer Geldsegen wartet auf die 32 Teilnehmer an der Champions League. Insgesamt wird die Europäische Fußball-Union (UEFA) wie im Vorjahr rund 430 Millionen Euro an Prämien und Geldern aus dem TV-Pool ausschütten.

Für das Erreichen der Gruppenphase, die am Donnerstag in Monaco ausgelost wurde, erhält jeder Klub umgerechnet 3,6 Millionen Euro. Für einen Sieg in der Vorrunde gibt es 330.000 Euro, für ein Remis 165.000 Euro. Der Einzug ins Achtelfinale bringt jeweils 1,63 Millionen Euro ein. Die acht Viertelfinalisten kassieren 1,95 Millionen. Der Einzug ins Halbfinale wird mit 2,6 Millionen honoriert. Der unterlegene Finalist erhält 3,9 Millionen, der Sieger 6,5 Millionen.

In der vergangenen Saison hatte der deutsche Meister Bayern München durch den Einzug ins Viertelfinale rund 20 Millionen Euro aus dem UEFA-Topf an Prämien und TV-Geldern eingenommen. Bei Werder Bremen flossen etwa 18 Millionen in die Klubkasse, Bayer Leverkusen konnte rund 15 Millionen verbuchen. Beide Klubs waren im Achtelfinale gescheitert.

Der Krösus der Saison 2004/05 war Champions-League-Sieger FC Liverpool. Insgesamt rund 32 Millionen Euro kassierten die "Reds", gefolgt vom Halbfinalisten FC Chelsea (29) und dem Finalisten AC Mailand (27). Bei allen Klubs kamen zu den UEFA-Prämien noch die Zuschauereinnahmen dazu.

Autor:

Kommentieren