Unmittelbar nach dem feststehenden Abstieg und einigen Diskussionen um seine Person zeigte sich MSV-Trainer Rudi Bommer kämpferisch.

MSV: Ishiaku und Niculescu: Viele Gerüchte, keine Anfragen

Weiter mit Bommer / Größeres Funktions-Team

tt
23. Mai 2008, 08:45 Uhr

Unmittelbar nach dem feststehenden Abstieg und einigen Diskussionen um seine Person zeigte sich MSV-Trainer Rudi Bommer kämpferisch.

"Natürlich würde ich gerne in Duisburg weitermachen, aber die Entscheidung liegt trotz meines Vertrages bis 2010 nicht bei mir."

Mittlerweile hat die Kommandobrücke "grünes Licht" signalisiert, nachdem Sport-Chef Hübner bereits nach dem Frankfurt-Spiel "ein klares Bekenntnis" zum Coach abgegeben hatte. "Der Aufsichtsrat hat mein vorgelegtes Konzept einstimming angenommen, darüber war ich natürlich sehr froh, weil es einfach auch ein Vertrauens-Beweis war. Die Gremiums-Mitglieder waren richtig begeistert", schildert der 47-Jährige.

In Hübners Konzept spielt Bommer eine wichtige Rolle. "Ich habe mich für ihn ausgesprochen. Rudi hat hier gute Arbeit abgeliefert, auch wenn es nicht zur Rettung gereicht hat. Jetzt stellen wir den Kader für die neue Saison zusammen, um sofort wieder aufzusteigen." Hübner setzt allerdings an mehreren Eckpunkten an, will insgesamt breiter aufgestellt ins Jahr 2008/2009 einbiegen. "Wir werden das Funktions-Team erweitern. Und zwar um einen Co-Trainer und einen Fitness-Fachmann, mit dem wir bereits in aussichtsreichen Verhandlungen sind."

Hintergrund: "So können wir ein paar Prozente mehr herausholen, ganz individuell arbeiten. Die jungen, ambitionierten Spieler befinden sich schon auf einem guten Weg, demnächst können sie weitere Schritte nach vorne machen."

Das soll auch für Nils-Ole Book und Sascha Mölders gelten. Während Book ein Seuchen-Jahr mit vielen Rückschlägen hinter sich gebracht hat, absolvierte Mölders einen Schnupperkurs in der höchsten Spielklasse: Elf Einsätze, kein Tor, keine Vorlage. "Wir wollen die beiden ausleihen oder abgeben. Fakt ist: Sie brauchen Spielpraxis. An Sascha ist RW Oberhausen interessiert, das hat uns zumindest sein Berater mitgeteilt. Auf jeden Fall werden wir mit Nils-Ole sowie Sascha noch ein konstruktives Gespräch führen."

Viele Gerüchte ranken sich beim MSV um die Torjäger Claudiu Niculescu (Köln soll interessiert sein) und Manasseh Ishiaku, der zusammen mit Blagoy Georgiev in Mönchengladbach gehandelt wird. Hübner: "Da wird eine Menge spekuliert, aber konkret hat bei uns noch kein Club angefragt."

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren