Neben den Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gehörten sie zu den wichtigsten Personen der TK-Ausbildungsoffensive: Fußballweltmeisterin Annike Krahn und Ruhrpott-Idol Willi Landgraf. Beide haben eine Kernaussage der Veranstaltung „Unternehmen trifft Zukunft“ in die Tat umgesetzt, und ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Landgraf und Krahn locken ins Ausbildungsboot

„Ehrgeiz und Einsatzwille“

22. Mai 2008, 19:22 Uhr

Neben den Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gehörten sie zu den wichtigsten Personen der TK-Ausbildungsoffensive: Fußballweltmeisterin Annike Krahn und Ruhrpott-Idol Willi Landgraf. Beide haben eine Kernaussage der Veranstaltung „Unternehmen trifft Zukunft“ in die Tat umgesetzt, und ihr Hobby zum Beruf gemacht.

„Ich wollte früher, wie wahrscheinlich jeder Junge, Feuerwehrmann, Polizist oder Fußballprofi werden“, verriet Landgraf, bevor er veranschaulichte, dass auch er für die Verwirklichung seiner Träume hart arbeiten musste: „Ich war immer einer der Kleinsten und musste mir alles mit Ehrgeiz und Einsatzwille erkämpfen. Doch das gilt nicht nur für den Sport, sondern auch im Beruf. Man muss an sich glauben.“ Und auch Krahn gab den Jugendlichen als Tipp mit auf den Weg, nicht aufzugeben: „Man muss sich seine Ziele klar formulieren und mit Engagement an ihre Verwirklichung herangehen, auch wenn es sein kann, dass man dann für eine Zeit auf andere Dinge verzichten muss.“

Neben dem Signieren von Autogrammkarten waren die beiden Fußballstars vor allem damit beschäftigt, den vielen wissbegierigen Schülerinnen und Schülern allerhand Ratschläge zum Thema Motivation im Berufsleben zu geben. Ganz nebenbei holten sie dadurch auch die Jugendlichen mit ins Ausbildungsboot, die zuvor noch eher skeptisch auf die Angebote reagierten. Denn die beiden Kicker sind der beste Beweis dafür, dass es sich auszahlt, am Ball zu bleiben. „Ich bin jetzt 39 Jahre jung und spiele immer noch in der U23 von Schalke 04“, beeindruckte Landgraf zunächst die jungen Zuhörer mit seiner Vita, bevor er seine Rolle in der Ausbildungsoffensive definierte:

„Ich bin nur ein kleiner Mosaikstein im ganzen System. Doch ich denke, es ist wichtig, wie man Themen wie gesunde Ernährung oder Motivationsförderung rüberbringt. Mit meiner Art kann ich da sicher helfen.“ Wer im Anschluss an Landgrafs Auftritt in die Gesichter der Jugendlichen geschaut hat, kann diese Einschätzung nur bestätigen.

Autor:

Kommentieren