Um Punkt 20.09 Uhr ist am Mittwoch der Konföderationen-Pokal offiziell eröffnet worden. FIFA-Präsident Sepp Blatter gab im Rahmen einer 15-minütigen Auftaktzeremonie in Frankfurt den Startschuss.

Blatter gibt den Startschuss zur "Mini-WM"

15. Juni 2005, 20:26 Uhr

Um Punkt 20.09 Uhr ist am Mittwoch der Konföderationen-Pokal offiziell eröffnet worden. FIFA-Präsident Sepp Blatter gab im Rahmen einer 15-minütigen Auftaktzeremonie in Frankfurt den Startschuss.

Sepp Blatter, Präsident des Fußball-Weltverbandes (FIFA), hat am Mittwochabend um 20.09 Uhr den Konföderationen-Pokal offiziell eröffnet. Erst vor der zweiten Partie des Turniers zwischen Gastgeber Deutschland und der Mannschaft aus Australien in Frankfurt/Main gab der Schweizer im Rahmen einer 15-minütigen Auftaktzeremonie den Startschuss zu der so genannten "Mini-WM", die als sportlicher und organisatorischer Probelauf für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland gilt. Zum Auftakt des Turniers hatte Argentinien in Köln Tunesien mit 2:1 (1:0) bezwungen.

Petra Roth eröffnet das umgebaute Stadion

Unmittelbar vor Blatters Auftritt hatte die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth zudem das umgebaute Waldstadion eröffnet. Die für knapp 190 Millionen Euro umgebaute Arena, eines von 12 Stadien bei der WM im kommenden Jahr, ist am 29. Juni auch Schauplatz des Finales des "Confed Cup", an dem außerdem Weltmeister Brasilien, Europameister Griechenland, der asiatische Kontinental-Champion Japan sowie Nord- und Mittelamerika-Vertreter Mexiko teilnehmen.

Autor:

Kommentieren