Als

Spott für Milan, Lobeshymnen für Liverpool

ir
26. Mai 2005, 14:05 Uhr

Als "Scherz der Jahrhunderts" und mit ähnlich beißendem Spott haben die italienischen Medien die verspielte 3:0-Führung im Champions-League-Finale von AC Mailand kommentiert. England hingegen feierte den FC Liverpool.

Keine Gnade kannten die italienischen Medien nach der Niederlage des AC Mailand im Champions-League-Finale gegen den englischen Rekordmeister FC Liverpool. Die Gazzetta dello Sport bezeichnete Milans 2:3-Niederlage im Elfmeterschießen nach verspielter 3:0-Pausenführung als "Scherz des Jahrhunderts", Tuttosport nannte die Pleite den "Selbstmord in Istanbul". Das Blatt stellte auch AC-Trainer Carlo Ancelotti in Frage: "Ancelotti vor Gericht!"

Die englischen Zeitungen dagegen überschlugen sich regelrecht mit Lobeshymnen auf Liverpools Coach Rafael Benitez. Der Mirror taufte den Spanier nach dem Erfolg in Istanbul in "Boss-Porus" um. Ebenfalls euphorisch beurteilt wurde Kapitän Steven Gerrard, der sich laut Mirror "ein Denkmal" gesetzt hat.

Die Pressestimmen im Einzelnen:

Gazzetta dello Sport:

"Das Spiel war der Scherz des Jahrhunderts. Milan erlebte einen Albtraum. Sechs Minuten des Wahnsinns kosten Milan den Pokal. Ancelotti war verworren."

Tuttosport:

"Selbstmord in Istanbul! Wahnsinniger AC Mailand verspielt in sechs Minuten den Titel. Ancelotti vor Gericht! 25.000 Fans auf dem Mailänder Domplatz forderten schon die Rückkehr von Ex-Trainer Arrigo Sacchi."

La Repubblica (alle Italien):

"Drama um den AC Mailand. Ein Symbol der Niederlage ist Paolo Maldini. Erst trifft er nach 51 Sekunden, dann muss er eine verheerende Niederlage hinnehmen."

Mirror: "Was für eine atemberaubende, wunderbare, wunderschöne Nacht. Benitez krönt sich zum "Boss-Porus". Man könnte meinen, für ihn gibt es keine Grenzen. Es war die schönste Rache, die man sich nach einem Rückschlag vorstellen kann, vielleicht sogar schöner als die von Manchester United 1999 gegen Bayern München. Gerrard hat sich mit diesem Spiel ein Denkmal gesetzt, egal was die Zukunft noch bringen wird."

Sun (beide England):

"Liverpool holt den sensationellsten Europacup-Sieg aller Zeiten. Es war das größte Comeback auf der größten Bühne. Mailand stand in einem Spiel, das alles hatte, am Ende mit nichts da."

AS:

"Liverpool ole! Wir sind alle Liverpooler. Sechs Minuten gegen 114. Rafa Benitez ist zum Siegen geboren."

Marca (beide Spanien):

"Heldentat von Benitez. Unglaublich! Benitez holt nach 20 Jahren den Cup wieder nach Liverpool. Das spanische Liverpool hat das wohl emotionsreichste Finale der Geschichte gewonnen."

Autor: ir

Kommentieren