Am Mittwoch stehen sich der AC Mailand und der FC Liverpool in Istanbul im Champions-League-Finale gegenüber. Derzeit laufen die Sicherheitsvorkehrungen auf Hochtouren - Ausschreitungen sollen möglichst vermieden werden.

Sicherheitsstufe eins beim Champions-League-Finale

tw
20. Mai 2005, 12:56 Uhr

Am Mittwoch stehen sich der AC Mailand und der FC Liverpool in Istanbul im Champions-League-Finale gegenüber. Derzeit laufen die Sicherheitsvorkehrungen auf Hochtouren - Ausschreitungen sollen möglichst vermieden werden.

Beim Champions-League-Finale zwischen dem AC Mailand und dem FC Liverpool in Istanbul haben die türkischen Ausrichter die höchste Sicherheitsstufe ausgerufen. Mit insgesamt 10.000 Polizei- und Ordnungskräften wollen die türkischen Behörden Ausschreitungen wie vor fünf Jahren verhindern, als am Rande des UEFA-Cup-Halbfinals 2000 zwischen Galatasaray Istanbul und Leeds United zwei englische Fans durch Messerstiche ums Leben kamen.

Die Trennung der Fan-Gruppen soll bereits bei ihrer Ankunft gewährleistet werden, indem die Anhänger der beiden Klubs über zwei verschiedene Flughäfen einreisen. "Unsere Sicherheits-Zentrale wird eng mit der englischen und italienischen Polizei zusammenarbeiten, damit wir alle nötigen Maßnahmen gegen Hooligans ergreifen können", erklärte Istanbuls Bürgermeister Muammer Guler.

Autor: tw

Kommentieren