War das schon die vorzeitige Meisterschaft? Mit dem 1:0 (1:0)-Sieg über Rot-Weiss Essen hat der 1. FC Köln das Titelrennen so gut wie entschieden. Verfolger Schalke müsste die ausstehenden drei Partien alle gewinnen, der FC die letzten beiden verlieren.

A-Jugend: 1. FC Köln – RW Essen 1:0 / Titel fast klar

"Viel zu kaputt, um irgendetwas zu feiern"

gri
17. Mai 2008, 18:42 Uhr

War das schon die vorzeitige Meisterschaft? Mit dem 1:0 (1:0)-Sieg über Rot-Weiss Essen hat der 1. FC Köln das Titelrennen so gut wie entschieden. Verfolger Schalke müsste die ausstehenden drei Partien alle gewinnen, der FC die letzten beiden verlieren.

"Theoretisch ist das ja noch drin", befand RWE-Coach Sven Demandt, um mit einem Schmunzeln festzustellen: "Die waren nachher viel zu kaputt, um irgendetwas zu feiern."

Denn tatsächlich boten beide Teams eine richtig ausgeglichene Partie – zumindest in den letzten 70 Minuten. "Da konnte man nicht direkt erkennen, wer Erster und wer Sechster ist", erklärte Demandt nicht ohne Stolz. Wohl wissend, dass das zu Beginn noch komplett anders aussah. Die Folge: Das 1:0 durch José Pierre Vunguidica, der per Kopf seinen zwölften Saisontreffer erzielte. "Am Anfang haben wir gepennt, da hatten wir vielleicht auch noch zu viel Respekt. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir da schon 0:2 oder 0:3 hinten gelegen hätten", befand Demandt.

So kam es nicht, und plötzlich war für beide Seiten etwas drin. "Wir hatten genug Chancen zum Ausgleich, mit etwas Glück hätten wir das Unentschieden holen können", ärgerte sich der Ex-Profi. Das Rennen um Platz fünf dürfte somit gelaufen sein, sofern Bochum am heutigen Sonntag in Münster gewinnen sollte. Doch der scheidende Linien-Chef mag sich deshalb nicht hängen lassen: "Wir sind nach wie vor die beste A-Jugend, die RWE je hatte, auch wenn wir am Ende Sechster werden."

Autor: gri

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren