Am Mittwochnachmittag sind vier Krawallmacher von der Mailänder Polizei festgenommen worden. Die Sicherheitskräfte rechnen allerdings noch mit weiteren Verhaftungen nach den Ausschreitungen beim Derby Inter gegen Milan.

Vier Verhaftungen nach Mailänder Krawall-Derby

ck
13. April 2005, 19:47 Uhr

Am Mittwochnachmittag sind vier Krawallmacher von der Mailänder Polizei festgenommen worden. Die Sicherheitskräfte rechnen allerdings noch mit weiteren Verhaftungen nach den Ausschreitungen beim Derby Inter gegen Milan.

Vier Rowdies konnte die Mailänder Polizei nach dem Champions-League-Derby Inter gegen den AC Mailand dingfest machen. Die Polizei, die noch mit weiteren Verhaftungen rechnet, wirft den "Ultras" vor, während der Partie am Mittwoch Feuerwerksörper und Gegenstände auf das Spielfeld geworfen zu haben. Dabei war AC-Torhüter Dida von einem Feuerwerkskörper an der Schulter getroffen und leicht verletzt worden.

Entscheidung am Freitag

Schiedsrichter Markus Merk aus Kaiserslautern hatte das Spiel nach der Eskalation der Gewalt beim Stande von 1:0 für den AC Mailand in der 75. Minute abgebrochen. Über die Spielwertung und mögliche Strafen für die Heimmannschaft Inter entscheidet die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Freitag.

Unterdessen hat Franco Carraro als Präsident des italiensischen Fußball-Verbandes am Mittwoch bekannt gegeben, dass ab Freitag in Italien Spiele bereits beim ersten Wurf von Feuerwerkskörpern oder anderen Gegenständen sofort abgebrochen werden sollen.

Merk hatte in Absprache mit den UEFA-Vertretern die Partie nach einer ersten Unterbrechung noch einmal angepfiffen. Als dann erneut Leuchtraketen auf den Platz flogen, beendete der FIFA-Referee das Spiel.

Autor: ck

Kommentieren